Wie werde ich Glücklich? Einstein’s Theorie des Glücks

Wie werde ich Glücklich? Einsteins Theorie

Wie werde ich glücklich? 2017 wurde in Jerusalem ein Papier-Zettel für 1,56 Millionen Dollar verkauft, mit einer Theorie dazu. Auf diesem Zettel hat Albert Einstein 1922 seine Theorie des Glücks geschrieben.

Der Zettel der dein Leben verändert

Der Geschichte zu folge, befand Einstein sich zu dieser Zeit auf einer Reise in Japan. Einstein war in seinem Hotelzimmer, als ein Hoteljunge hochkam, um ihm eine Lieferung zu übergeben.

Statt dem Hoteljungen Trinkgeld zu geben, nahm Einstein einen Stift und Papier in die Hand und schrieb etwas auf. Er gab dem Hoteljungen zwei Zettel und sagte ihm, dass die Worte darauf für ihn in Zukunft vielleicht hilfreich sein werden. Heute sind die Worte, die auf einem dieser Zettel stehen, als „Einstein’s Theorie des Glücks“ bekannt.

Auf dem Zettel standen die folgenden Worte:

„Stilles bescheidenes Leben gibt mehr Glück als erfolgreiches Streben, verbunden mit beständiger Unruhe.”

Was genau meint Einstein damit? Und wie kannst du das auf dein Leben anwenden?
Die Antwort ist nicht so klar, wie sie zuerst scheinen mag. Lass uns dazu die Lebensphilosophie von Einstein etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Ein bescheidenes Leben zu führen, bedeutet nicht, dass du aufhören solltest, Ziele zu haben.
Ganz im Gegenteil. Einstein selbst hat sein ganzes Leben lang Ziele verfolgt. Seine Relativitätstheorie und andere Durchbrüche, waren die Früchte harter Arbeit.
Eines der bekanntesten Zitate von Einstein lautet sogar

„If you want to live a happy life, tie it to a goal, not to people or things.”

Also “Wenn du ein glückliches Leben führen willst, dann knüpfe es an ein Ziel, nicht an Menschen oder Dinge.“

Das größere Ziel

Diese Philosophie findest du nicht nur bei Einstein. In dem Buch „Good to Great: Der Weg zu den besten“ nimmt der Autor einige der besten Unternehmen der Welt unter die Lupe. Das komplette Buch dreht sich darum, was diese Unternehmen so besonders macht.

Das Buch zählt inzwischen zu einem der besten Business-Bücher unserer Zeit. Das Wissenschaftsteam hinter dem Buch, hat herausgefunden, dass einer der Hauptgründe für den Erfolg der Unternehmen, sogenannte Level 5 Leader sind. Level 5 Leader zeichnen sich vor allem durch 2 Eigenschaften aus.

Sie sind extrem bescheiden und gleichzeitig extrem ambitioniert. Diese Kombination ist sehr selten, aber genau das, was Level 5 Leader auszeichnet. Einen Level 5 Leader an der Spitze zu haben, ist für Unternehmen, die sehr erfolgreich sein wollen, sehr wichtig.

Und genau das hilft uns auch Einstein’s Theorie des Glücks zu verstehen. Einstein selbst war unglaublich ambitioniert, aber nicht um sich selbst zu bereichern. Er hatte ein größeres Ziel.

Er hat nicht nach Macht, Geld oder Status gestrebt. Unser menschlicher Drang nach etwas zu streben, kann auch durch persönliches Wachstum, das Streben nach Wissen und das Ausleben unserer Kreativität genutzt werden.

Der Flow zustand

Das hilft uns zusätzlich in einen Flow zustand zu kommen. In diesem Zustand bist du so sehr in eine Sache versunken, dass du die Zeit und alles andere völlig vergisst. Manche Psychologen sind der Meinung, dass man in diesem Zustand am glücklichsten und produktivsten ist. Einstein hat selbst etwas ähnliches in einem Brief an seinen Sohn geschrieben. In diesem Brief ging es um Einsteins Methode, um fast alles zu lernen. Einstein schrieb:

„Auf diese Weise wirst Du am meisten lernen — wenn Du etwas mit so viel Freude tust, dass Du nicht bemerkst, wie die Zeit vergeht. Ich bin manchmal so in meine Arbeit vertieft, dass ich das Mittagessen vergesse.“

Statt nach Kontrolle, Reichtum oder Macht zu sterben, hat Einstein sein Leben einem größeren Sinn gewidmet: Herauszufinden, wie die Welt funktioniert. Dafür hat er keine Villen, Luxusautos oder Likes auf Instagram gebraucht.

Er hat versucht, Dinge zu tun, die ihm Spaß machen und in seinen Stärken liegen. So hat er Entdeckungen gemacht, die unsere Weltsicht komplett verändert haben.

Doch was bedeutet das alles jetzt für dein Leben?

Glück ist relativ…

Bevor wir uns anschauen, wie du die Theorie des Glücks für dich nutzt, möchte ich dich daran erinnern, dass dein Leben dein Leben ist. Einstein, Psychologen, Forscher, jeder hat eine Theorie, wie du ein glückliches Leben führst.

Doch was für dich funktioniert, musst du selbst entscheiden. Alles ist relativ, wie Einstein einmal gesagt hat. Ich bin zum Beispiel der Meinung, dass selbst das Streben nach Macht, Geld und Ruhm nicht per se etwas Schlechtes ist. Ich glaube, dass es ein wichtiger Schritt ist. Nach diesen oberflächlicheren Dingen zu streben, kann uns Motivation geben.

Je mehr Geld, Macht und Status du hast, desto eher wirst du merken, dass diese Dinge nicht das Einzige im Leben sind. Doch wie willst du wissen, dass dich diese Dinge nicht glücklich machen, wenn du sie nicht zumindest einmal hattest?

In der Gesellschaft wird uns ein widersprüchliches Bild zu Macht, Geld und Status vermittelt. Auf der einen Seite werden Menschen als machthungrig oder geldgierig abgestempelt.

Auf der anderen Seite hat aber jeder von uns einen Drang nach Geld und Status in sich. Das verwirrt viele Menschen. Wenn es dir darum geht zum Leitwesen anderer Geld zu verdienen, dann ist das nicht gut.
Wenn es dir jedoch darum geht anderen Menschen zu helfen und dabei dein eigenes Leben zu verbessern, dann ist das meiner Meinung nach völlig in Ordnung.

Mit unseren Kursen und Coachings haben wir zum Beispiel schon tausende Leben verändert. Natürlich habe ich dabei auch Geld verdient. Als Geschäftsführer von Erschaffe dich neu mit 20 Mitarbeitern, habe ich auch einen gewissen Status erlangt.
Ich bin jedoch der Meinung, dass das nichts Schlechtes ist.

Ich habe sehr viel Verantwortung übernommen und sehr viel geopfert, um unseren Klienten ein geiles Produkt und eine einzigartige Erfahrung zu bieten. Geld und Status sind eine natürliche Konsequenz davon und nichts, wofür ich ein schlechtes Gewissen habe. Genauso wenig, wie du eins haben solltest, wenn du dir etwas erarbeitetest.

Wichtig ist es jedoch, wie gesagt, einen größeren Sinn im Leben zu haben und nicht nur an dich zu denken. Genau wie es Einstein vorgeschlagen hat und wie es auch Level 5 Leader machen.

Wie nutze ich die Theorie für mich?

Finde dein Warum im Leben. Frage dich, was dir wirklich wichtig ist. Frage dich, wie du diese Welt zum Positiven verändern kannst. Und dann leg los! Wie Einstein auf dem zweiten Zettel schrieb, den er dem Hoteljungen gab:

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

Wenn du Unterstützung dabei möchtest dein Warum zu finden und ins Machen zu kommen, dann habe ich hier einen kostenfreien Kurs für dich: Hier zum Gratis Videokurs.

Bereits mehr als 20.000 Menschen haben an diesem 7-tägigen Kurs teilgenommen, um ihre Leben auf die nächste Stufe zu bringen. Es würde mich freuen dich auch dabei zu haben, denn meine große Vision ist es, Persönlichkeitsentwicklung in jedes zuhause zu bringen.

Das ist mein Warum mit Erschaffe dich neu. Falls auch du ein Warum oder eine Vision hast, teile es gerne mit uns in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.