Besser konzentrieren: Heute geht’s um SMARTPHONES. Wie diese kleinen wundersamen Geräte dir deine Zeit rauben und du sie wiedererlangen kannst! Heutzutage hat fast jeder in der westlich industrialisierten Welt ein Smartphone. Die Nutzungsraten steigen immer weiter, so liest wahrscheinlich die Hälfte von euch diesen Beitrag auf ihrem Smartphone. Einerseits ist das ein genialer Fortschritt der Technik, andererseits sind wir durchgehend den Versuchungen von Facebook, Instagram & Co ausgesetzt.

(Der Beitrag ist als Podcast, Artikel und Video online. Die Podcastfolge enthält zusätzliche Anekdoten und Erzählungen, reinhören lohnt sich! Scrolle für das Video bitte ans Ende des Beitrages.)

Ein sehr großes Problem ist die fehlende Konzentration. In Anwesenheit unserer Smartphones fällt es uns immer schwerer, konzentrierter zu bleiben. Es gibt gar ein Phänomen, welches uns immer wieder zum Handy zwingt, die Angst etwas zu verpassen, the fear of missing out. Besser konzentrieren fängt also damit an, die Reize zu verringern, denen du ausgesetzt bist.

Bevor du jedoch weiter liest: Stelle sicher, dass du dich für unseren Weekly-Newsletter eingetragen hast. Dieser Newsletter schenkt dir einzigartige Tipps, Buchempfehlungen und Inspiration jeden Freitag. Kein Spam, keine Kosten. Klingt zu schön um wahr zu sein? Probier’s aus und überzeuge dich selbst. Trage dich hier unten mit deine E-Mail ein!

Internet wirkt teilweise wie Fast Food, leicht zu konsumieren und unser Gehirn will immer mehr davon. Meistens fällt dir gar nicht auf, wie viele Stunden des Tages du an deinem Handy verbringst. Es wird Zeit, dass du deine eigene Zeit zurückgewinnst. Lass dich nicht mehr von dem Verlangen kontrollieren, hier und da immer sofort ans Handy gehen zu müssen. Wie das geht? Das erkläre ich dir jetzt!

Besser konzentrieren 1: Bewusst werden

Der erste Schritt für alles ist meistens: Bewusstwerdung. Dir sollte erst einmal klar sein, wie oft und wie viel du eigentlich an deinem Handy hängst. Meist ist dir das Ausmaß des Ganzen gar nicht bewusst. So kommen ganz schnell mal mehr als drei, vier Stunden am Tag zusammen, ohne das du es bemerkst. Die Zeit, die du an deinem Handy verbringst scheint für dich vollkommen normal, da es jeder macht. Aus diesem Grund rate ich dir, tracke einmal die Zeit die du an deinem Handy verbringst. Glücklicherweise brauchst du dafür kein Stift und Papier sondern lädst dir einfach eine App wie offtime, BreakFree oder RescueTime herunter. Ansonsten kannst du auch gerne in den Einstellungen deines Handy am Abend nachschauen, wie lange dein Bildschirm am Tag an war. Ich habe dich gewarnt, die Ergebnisse werden dich teilweise erschrecken. Besonders wenn du daran denkst, wie oft man nur mal eben kurz an sein Handy gegangen ist. Besser konzentrieren beginnt somit beim erkennen des Ausmaßes.

Besonders wenn du beginnst darüber nachzudenken, dass du jeden Tag mehrere Stunden in dein Handy investierst. Auf ein Jahr gerechnet summiert sich so etwas und am Ende des Tages verlierst du kostbare Lebenszeit, die du eigentlich damit verbringen könntest, deinen Träumen nachzujagen.

Besser konzentrieren 2: Finde etwas Lohnenswertes

Doch was bringt dir all die gewonnenen Zeit, wenn du gar nicht weißt, was du mit dieser anfangen sollst? Bevor du nun anfängst dein Handy aus dem Fenster zu schmeißen, denke darüber nach, was du schon immer mal machen wolltest. Was sind deine Träume, deine Ziele? Wie soll dein Leben aussehen? Was würdest du gerne machen, wenn du alle Zeit der Welt hättest? Sobald du eine Sache in deinem Leben hast, für die es sich lohnt Zeit aufzubringen, fällt es dir wesentlich leichter den Blick vom Bildschirm abzuwenden.

Besser konzentrieren 3: Entferne Benachrichtigungen

Ja, Benachrichtigungen sind eine tolle Erfindung. Sie sagen dir auf die Sekunde genau, wann dein Freund dir geschrieben hat. Welche Email in deinem Postfach gelandet ist oder wer deinen Kommentar geliket hat. Auch wenn das eine nette Sache ist, so ist es doch recht unwichtig in deinem Leben. Brauch du wirklich unbedingt sofortige Benachrichtigungen darüber, dass du eine Email bekommen hast? Diese Benachrichtigungen wurden nur erfunden, damit du sofort auf deinen Bildschirm guckst. Ich kenne es nur zu gut, das kleine Lämpchen am Handy leuchtet und man hat sofort das Verlangen nachzuschauen, wer geschrieben hat oder was passiert ist. Besser konzentrieren würdest du dich, wenn das Verlangen gar nicht erst da ist.

Meine Empfehlung: Schalte alle Benachrichtigungen aus. Benachrichtigungen machen dir das Leben und die Konzentration wesentlich schwieriger, als es unbedingt nötig ist. Beschränke dich auf ein paar wenige Apps, die dir Benachrichtigungen schicken dürfen, wie z.B. SMS oder Whatsapp. Aber selbst da kannst du dich fragen, ob es immer so wichtig ist, sofort zu antworten? Wenn du einmal den Test machst, wirst du merken, dass auch in einer Woche ohne Whatsapp die Welt nicht untergeht und meist alles beim Alten bleibt.

Denn so wichtig wie wir uns fühlen, sind wir meistens gar nicht.

Besser konzentrieren 4: Lösche Apps, die dich am Handy halten

Ich erinnere mich als wäre es gestern: Die App DoodleJump hat mich stundenlang an mein Handy gefesselt. Immer wieder kam das ein oder andere Handyspiel, welches meine Zeit verschlungen hat wie ein Schwarzes Loch. Während ich eigentlich lernen musste, einmal kurz das Handy in die Hand genommen und mal eben ein paar Stunden gespielt, ohne zu bemerken, wie viel Zeit eigentlich vergangen ist. Seitdem habe ich einen Schlussstrich gezogen und sämtliche Spieleapps, oder generell Apps zum Vergnügen, gelöscht. Wenn ich etwas spielen möchte, nehme ich mir per se Zeit dafür und spiele es richtig, aber nicht zwischendurch, wenn ich eigentlich andere Dinge erledigen muss.

Lösche zeitraubende Apps und du gewinnst deine Freiheit wieder. Zudem verschwindet die Versuchung, was dich wiederum besser konzentrieren lässt.

Besser konzentrieren 5: Wähle aus

Es gibt mittlerweile zig verschiedene Social Media Plattformen: Instagram, Facebook, Pinterest, Twitter, Snapchat und weiß der Geier welche noch. Jedes davon hat seine Daseinsberechtigung, doch musst du wirklich auf jeder Plattform vertreten sein? Wie wäre es, dass du dir eine Plattform aussuchst, oder zwei? Damit verringerst du automatisch die Möglichkeit, den ganzen Tag auf den verschiedensten Plattformen zu verbringen. Ich weiß, es ist nicht einfach, doch letzten Endes geht es um dein Leben, um deinen Fokus und um deine Zeit. Deswegen: Choose wisely!

Besser konzentrieren 6: Blocke dein gesamtes Handy

Eine sehr wirksame Variante: Lade dir Apps herunter, wie AppBlock, die bestimmte Apps für bestimmte Zeiten blockieren. Auf diese Weise kannst du dir Fokuszeiten setzen, in denen es keine Ablenkung für dich gibt. Keine Ablenkung bedeutet besser konzentrieren. So kannst du entspannt lernen und weißt, es bringt sowieso nichts ans Handy zu gehen. So habe ich am Morgen und am Abend mein Handy blockiert. Klar, manchmal ist die Versuchung groß, man geht trotzdem ans Handy, doch merkt sehr schnell, dass es eigentlich gar nicht geht.

Ebenfalls kannst du den umgekehrten Fall nutzen. Du setzt dir Zeiten, in denen du dein Handy intensiv nutzt. So kannst du beispielsweise sagen, jeden Abend von 6 bis 8 ist deine Handyzeit, in der du sämtliche Social Media Kanäle und sonst was abgrast. Das sei dir überlassen. Option 1 finde ich persönlich vielversprechender.

Am Ende dieses Beitrages ist zu erwähnen, dass ein Smartphone Segen und Fluch zugleich sein kann. Zunächst ist es ungemein hilfreich ein Smartphone zu besitzen, doch erwiesenermaßen zerstört es unsere Konzentration und setzt uns Versuchungen aus, die Arbeit zu unterbrechen. Besser konzentrieren fällt dir ohne Smartphone wesentlich leichter, ich spreche aus Erfahrung.

Außerdem würdest du einen großen Teil zu dieser Gesellschaft beitragen, wenn du nicht mehr mit dem Blick auf dein Handy durch die Welt laufen würdest. Vielleicht schaust du dich um und entdeckst Wunder an jeder Ecke. Oder du schaust mal hoch und siehst vor dir deinen Traumkerl oder deine Traumfrau vorbeilaufen. Wenn du die ganze Zeit aufs Handy schaust, wird dir dieser Moment entgehen.

Ich bedanken mich für deine Aufmerksamkeit und wünsche dir viel Spaß beim Anwenden der Tipps.

In diesem Sinne: Teile den Beitrag, wenn er dir gefallen hat, solange du noch einen Social Media Account besitzt.

Dein Deniz Deke

 

 

 

 

 

BESSER KONZENTRIEREN: Smartphone und bessere Konzentration (Video/Artikel/Podcast Folge #33)
Wie gefällt dir der Beitrag?
2018-11-01T01:47:01+00:00

About the Author:

Deniz Deke ist Mitbegründer von Erschaffe dich neu, Autor, Podcaster und Coach. Bekannt ist er vor allem durch seine YouTube Videos und Podcasts zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, Glück und Selbstverwirklichung, die in kürzester Zeit mehr als eine Millionen Menschen erreicht haben.

Leave A Comment

Trete unserem kostenlosen Newsletter bei. Bereits mehr als 5.000 Leser:

Kostenloses eBook

Dominiere dein Leben
11 Regeln mit denen du jedes Ziel erreichst

Lade dir das gratis eBook herunter, um zu erfahren welche 11 Regeln meine Coaching-Clienten und ich nutzen, um JEDES Ziel zu erreichen.
Du trägst dich zusätzlich für unseren kostenlosen Newsletter ein.