1 Mächtiger Trick: So kannst du unvergessliche Gespräche führen

Mächtiger Trick: So kannst du unvergessliche Gespräche führen

Ein psychologischer Trick, um unvergessliche Gespräche zu führen

Was, wenn deine Kindheit völlig anders war, als du in Erinnerung hast? Was, wenn du dir Erlebnisse einbildest, die nie passiert sind? Klingt verrückt, aber nachdem du diesen Artikel gelesen hast, wird das gar nicht mehr so verrückt klingen. Ganz im Gegenteil.

In diesem Artikel lernst du ein psychologisches Phänomen kennen, das dich anders über deine Vergangenheit denken lassen wird. Dieses Phänomen hilft dir, dich selbst besser zu verstehen. Und genauso hilft es dir dabei, fast auf Knopfdruck unvergessliche Gespräche mit deinen Mitmenschen zu entfachen. Wenn du deine Dates aufregender machen willst, die Beziehung zu deinen Mitmenschen vertiefen möchtest und beliebter werden willst, dann ist dieser Rtikel für dich.

Mit diesem Wissen kannst du andere jedoch auch manipulieren. Wenn du das Wissen nur zu deinem eigenen Vorteil nutzen willst und anderen damit schadest, dann lies diesen Artikel bitte nicht.

unvergessliche gespräche führen trick blog

Trick #1: So führst du unvergessliche Gespräche

Fast jeder Mensch spricht gerne über seine Kindheit. Fast jeder verbindet ein positives Gefühl mit seiner Kindheit oder erinnert sich zumindest an positive Erlebnisse. Wenn du mit jemandem ein unvergessliches Gespräch führen willst, dann stelle einfach diese Frage: „Wie war deine Kindheit?“

Ich weiß, wie simpel das klingt, aber du drückst mit dieser Frage einen Knopf im Gehirn deines Gegenübers – und diese Frage ist nur der erste Schritt. Bevor wir zum zweiten Schritt kommen, möchte ich dir eine Geschichte erzählen, damit du verstehst, warum diese Frage so mächtig ist:

Der erste und offensichtliche Grund ist, dass wir diese Frage selten gestellt bekommen. Wenn jemand nach unserer Kindheit fragt, dann zeigt er, dass er wirklich an uns interessiert ist.

Unvergessliche Gespräche führen: Ein interessantes Experiment

Im Jahr 2001 wurde mit einer Gruppe von 120 Menschen ein Experiment durchgeführt. Den 120 Teilnehmern wurde gesagt, dass sie an einem Programm teilnehmen, bei dem sie Werbeanzeigen bewerten sollen. Letztendlich ein Meeting, bei dem alle an einem Tisch sitzen und einschätzen welche Werbeanzeigen gut ankommen und welche nicht.

Dazu wurden die 120 Teilnehmer in 4 Gruppen unterteilt. Jede Gruppe hat eine Werbeanzeige für Disneyland vorgelegt bekommen, die sie bewerten sollten. Von den Leitern des Experiments wurde zuvor sichergestellt, dass jeder der 120 Teilnehmer mindestens einmal in seinem Leben in Disneyland oder Disneyworld gewesen ist. Warum das wichtig ist, erfährst du gleich.

Die erste Gruppe hat einfach eine Werbeanzeige über den Disneyland vorgelegt bekommen.

Die zweite Gruppe hatte dieselbe Werbeanzeige, aber in ihrem Meeting-Raum stand zusätzlich in der Ecke ein großer Bugsbunny-Pappaufsteller.

Die dritte Gruppe hat eine Werbeanzeige über Disneyland gelesen, in der Bugsbunny vorkam.

Die vierte Gruppe hat die doppelte Ladung bekommen. Eine Werbeanzeige in der Bugsbunny vorkam und einen Bugsbunny-Pappaufsteller im Raum.

Nachdem alle Teilnehmer ihre Werbeanzeigen gelesen haben, wurden sie gefragt, ob sie bei ihrem Urlaub in Disneyland Bugsbunny getroffen und seine Hand geschüttelt haben.

Was du aus dem Experiment lernen kannst, um unvergessliche Gespräche zu führen

Der Clou daran war, dass Bugsbunny niemals in Disneyland zu sehen war. Bugsbunny ist ein Warner Bros. Charakter. Er hat mit Disney nichts zu tun. Trotzdem haben 30% der Teilnehmer der dritten Gruppe gesagt, dass sie Bugsbunny in Disneyland gesehen oder ihm die Hand geschüttelt haben. Bei der vierten Gruppe waren es sogar 40%, die geglaubt haben, dass sie Bugsbunny im Disneyland gesehen haben.

Dieses Experiment zeigt, wie leicht unser Gehirn manipuliert werden kann. Einfach nur weil die Teilnehmer etwas über Disneyland gelesen und gleichzeitig einen Pappaufsteller von Bugsbunny gesehen haben, dachten 30% von ihnen, dass sie Bugsbunny im Disneyland gesehen haben.

Warum die Frage nach der Kindheit für ein unvergessliches Gespräch sorgt

Und hier kommt ein zweites Phänomen ins Spiel: Wir erzählen uns unsere eigene Geschichte immer so, dass wir der Held in der Geschichte sind. Selbst ein Mensch wie Hitler dachte, dass er das Richtige tut. Das gilt auch für dich und mich. Das bedeutet: Viele Erinnerungen aus unserer Kindheit sind nicht ganz so, wie wir sie in Erinnerung haben. Unser Gehirn biegt vieles so hin, dass es uns als den Helden dastehen lässt. Und genau aus diesem Grund reden fast alle Menschen gerne über ihre Kindheit, selbst wenn sie keine leichte Kindheit hatten.

Wenn du also ein unvergessliches Gespräch führen willst, bei dem sich dein Gegenüber gut fühlt, dann frage einfach nach seiner Kindheit. Sei ehrlich interessiert daran, was dein Gesprächspartner dir erzählen wird. Es gibt außerdem 5 Merkmal, die unterbewusst deine Attraktivität steigern. So wird es dir noch leichter fallen, unvergessliche Gespräche zu führen. Ich verlinke dir den Artikel hier.

Und wenn dein Gegenüber dir dann eine Gegenfrage stellt und dich nach deiner Kindheit fragt, kannst du dir einen weiteren psychologischen Trick zunutze machen:

Trick #2: Die Macht der Verletzlichkeit

Sich verletzlich zu zeigen, beschleunigt den Aufbau einer tiefen Beziehung, wie Benzin ein Lagerfeuer. Wenn dein Gesprächspartner dich also nach deiner Kindheit fragt, dann erzähle auch von deinen Tiefen. Sprich offen von einem negativen Moment, der dich besonders beeinflusst hat. Damit zeigst du deinem Gesprächspartner, dass auch er sich öffnen kann, ohne von dir verurteilt zu werden. Das ist die Basis für Vertrauen und eine gute Beziehung.

Denk daran das Wissen aus diesem Video auch wirklich anzuwenden. If you don’t use it, you lose it. Welche Person in deinem Umfeld, kannst du noch heute danach fragen, wie ihre Kindheit war? Schreibe es gerne in die Kommentare.

[caption id="attachment_15187" align="aligncenter" width="1024"]unvergessliche gespräche führen trick blog

[caption id="attachment_15188" align="aligncenter" width="1024"]unvergessliche gespräche führen zitat blog unvergessliche gespräche führen zitat blog

Hole das Maximum aus deinen Leben heraus

Ein unvergessliches Gespräch zu führen, lernst du nicht von Heute auf Morgen. Es erfordert viel Disziplin und Willenskraft. Falls du dabei Unterstützung brauchst und auch in anderen Lebensbereiche dein volles Potenzial entfalten willst, nimm an meinem 11-tägigen Disziplin Videokurs teil. Der Videokurs ist kostenlos und wir konnten bereits über 5000 Menschenleben verändern.

Sei du der Nächste!

Lass‘ krachen!
Dein Deniz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.