Unterbewusstsein programmieren
Top 3 psychologische Methoden

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich jeden Morgen, nach dem Aufstehen immer wieder denselben Satz aufgeschrieben habe. Draußen war es noch dunkel und die meisten Menschen lagen noch im Bett, während ich dasaß und schrieb. Ich tat das, weil ich mein Unterbewusstsein programmieren wollte…

Unterbewusstsein programmieren durch Schreiben

Ich war damals nicht gerade selbstbewusst und wollte etwas daran ändern. In einem Buch habe ich zufällig diese Methode entdeckt, um mit wenigen Minuten Schreiben mein Unterbewusstsein zu beeinflussen… Und so mein Selbstwertgefühl zu steigern.

Ich beschloss es auszuprobieren…

Anfangs war ich skeptisch, doch die Ergebnisse haben mich bereits nach kurzer Zeit umgehauen!

Mein Selbstwertgefühl ist gestiegen, ich fing an mir mehr zuzutrauen und habe mich in meiner Haut viel wohler gefühlt.

Ich war begeistert! Also habe ich angefangen diese und weitere „Unterbewusstsein programmieren“-Techniken in den verschiedensten Lebensbereichen anzuwenden und auch dort hat es funktioniert…

In diesem Artikel habe ich die effektivsten Methoden, um das Unterbewusstsein zu beeinflussen und so die Macht des Unterbewusstseins zu nutzen zusammengefasst. Besonders die dritte Methode hat es in sich. Lass uns anfangen!

 

1. Affirmationen

Was sind Affirmationen? Am besten lässt sich das an einem Beispiel erklären. Nehmen wir einmal an, du möchtest Millionär werden. Wenn du dein Unterbewusstsein auf dieses Ziel programmieren willst, dann kannst du dir immer wieder die Affirmation „Ich bin Millionär“ aufsagen.

Eine Affirmation ist also ein Satz, den du oft wiederholst, um ein Ziel zu erreichen.

 

Wie genau kannst du Affirmationen für dich nutzen?

Wenn du Millionär werden möchtest, dann kannst du dich jeden Morgen vor den Spiegel stellen und 10 Mal den Satz „Ich bin Millionär“ aufsagen. Klingt etwas komisch, aber es funktioniert.

Wichtig dabei ist, dass du den Satz voller Überzeugung sagst. Ich stelle mir immer vor, dass ich auf einer Bühne vor 1000 Menschen stehe und sie davon überzeugen muss, dass ich (um bei diesem Beispiel zu bleiben) Millionär bin. Das hilft mir meine Affirmation voller Energie und Enthusiasmus aufzusagen. Je überzeugender du eine Affirmation aufsagst, desto einfacher lässt sich dein Unterbewusstsein programmieren.

Unterbewusstsein programmieren - stelle dir vor du wärst auf einer Bühne

Stelle dir vor du wärst auf einer Bühne und müsstest das Publikum von deiner Affirmation überzeugen

Wenn du nicht jeden Morgen vor dem Spiegel mit dir selbst reden möchtest, gibt es auch noch einen anderen Weg. Du kannst dir deine Affirmation aufschreiben. Als ich selbstbewusster werden wollte, habe ich z.B. jeden Morgen 10 Mal den Satz „Ich bin selbstbewusst“ aufgeschrieben.

 

Welche Affirmation hilft dir am meisten?

Welche Affirmation am besten zu dir passt, hängt von deinem Ziel ab. Wenn du abnehmen willst, dann ist die Affirmation „Ich bin schlank“ wahrscheinlich die richtige für dich. Wenn du krank bist und wieder gesund werden willst, dann hilft dir der Satz „Ich bin gesund.“

Je nachdem, was dein Ziel ist, kannst du dir deine eigene Affirmation zusammenbasteln. Verwende dazu den folgenden Satz: Ich bin (dein Ziel).

Das Unterbewusstsein lässt sich durch Affirmationen extrem beeinflussen. Der Grund dafür ist, dass unser Unterbewusstsein keinen Unterschied zwischen Vorstellung und Realität kennt. Wenn du dir jeden Tag sagt „Ich bin selbstbewusst“ dann glaubt dir dein Unterbewusstsein. Dadurch verhältst du dich ganz automatisch immer selbstbewusster.

Affirmationen wirken jedoch nicht sofort, denn oft wurde unser Unterbewusstsein jahre- oder sogar jahrzehntelang negativ programmiert. Diese Programmierung mit deiner neuen Affirmation zu „überschreiben“ kann eine Weile dauern. Deshalb solltest du deine Affirmation mindestens 60 Tage am Stück (am besten jeden Morgen) 10 Mal aufschreiben oder aufsagen.

 

2. Visualisieren

Jim Carrey, heute einer der 100 besten Schauspieler, hat sich das Visualisieren zunutze gemacht. Vor seinem großen Durchbruch hat kaum jemand an ihn geglaubt. Er jedoch schon. Jeden Abend hat er sich in sein Auto gesetzt und sich vorgestellt, wie Regisseure ihn für seine Arbeit loben oder berühmte Schauspieler ihn bewundern…

Und weil er so überzeugt von sich war, hat er sich obendrauf noch einen Scheck über 10.000.000 $ ausgestellt. Dieser Scheck wurde 3 Jahre nach der Ausstellung gültig. Er hatte also 3 Jahre Zeit um 10 Millionen Dollar zu verdienen. Ziemlich krass, oder?

Ab dann hat er jeden Tag hart für seinen Traum gearbeitet und jeden Abend visualisiert…

Kurz bevor die Frist von 3 Jahren abgelaufen war, bekam er für den Film „Dumm & Dümmer“ ein Honorar von 10.000.000 $. Jim Carrey weiß, wie man sein Leben dominiert!

 

Wie du durch Visualisieren dein Unterbewusstsein programmieren kannst:

Beim Visualisieren stellst du dir so detailliert wie möglich vor, dass du dein Ziel bereits erreicht hast. Wenn du z.B. Unternehmer werden möchtest, dann schließe die Augen und stelle dir vor, wie du dein Unternehmen betrittst. Wie sehen die Wände aus? Wie sieht der Fußboden aus? Wie viele Mitarbeiter sitzen vor dir? Ist das Büro im 30. Stock und du blickst durch das Fenster auf die Skyline von New York? Oder hast du gar kein Büro, sondern reist um die Welt und arbeitest von wo immer du willst?

 Zielvorstellung um Unterbewusstsein zu programmieren

Visualisiere dein Ziel so detailliert wie möglich

Je genauer du dir das Bild in deinem Kopf ausmalst, desto mehr glaubt dein Unterbewusstsein, dass du wirklich bereits ein erfolgreicher Unternehmer bist. Es denkt, du hättest es bereits geschafft und gleicht dein Verhalten dementsprechend an.

Diese Übung kannst du mit jedem Ziel machen. Schließe einfach die Augen und stelle dir vor, du hättest es bereits erreicht. Versuche dabei jeden deiner Sinne mit einzubeziehen. Wie fühlt es sich an, wie hört es sich an, wie sieht es aus, wie riecht und es wie schmeckt?

Das Visualisieren fällt vielen am Anfang etwas schwer. Wir sind es nicht gewohnt uns eine Situation so detailliert vorzustellen. Doch mit etwas Übung wirst du schnell besser darin.

Übrigens: Je besser du wirst, desto mehr fühlst du bei deiner Visualisierung. Bei unserem Unternehmer-Beispiel würdest du dann z.B. wirklich Stolz und Glück empfinden, weil dein Gehirn glaubt, dass du dir bereits dein Imperium aufgebaut hast.

Genau wie die Affirmationen, musst du auch die Visualisierung mehrmals durchführen, um damit Erfolge zu erzielen. Konzentriere dich am Anfang am besten auf ein Ziel und stelle dir jeden Tag für mindestens 2 Minuten vor, dass du es bereits erreicht hast.

 

3. Positive Gedanken vor dem Einschlafen

Diese Methode ist extrem einfach, wirkungsvoll und hilft dir dabei dein Unterbewusstsein im Schlaf zu programmieren…

Ca. 15 Minuten bevor du einschläfst entspannt sich dein Körper. Die Muskeln lockern sich, du atmest ruhiger und dein Herzschlag verlangsamt sich. In diesem Zustand produziert dein Gehirn sogenannte Alpha-Wellen. Laut Untersuchungen ist dadurch der „Tunnel“ zu deinem Unterbewusstsein offen. Das macht die 15 Minuten vor dem Einschlafen zum besten Zeitfenster zum Unterbewusstsein beeinflussen. [1]

Die meisten Menschen sind sich dessen jedoch nicht bewusst. Sie denken im Bett ständig darüber nach was heute alles schiefgegangen ist. Dadurch füttern sie ihr Unterbewusstsein mit Negativität.

Versuche ab sofort vor dem Einschlafen an positive Dinge zu denken. Du kannst dir z.B. überlegen, was heute alles gut gelaufen ist oder was die schönsten Momente deines Tages waren. Damit legst du die Basis für einen guten Schlaf und einen erfolgreichen nächsten Tag.

Life Hack: Durch Affirmationen oder eine Visualisierung kurz vorm Einschlafen kannst du dein Unterbewusstsein beeinflussen. Und zwar drastisch! Du kannst dir in Gedanken z.B. die ganze Zeit sagen „Ich mag mich“, „Ich bin Millionär“ oder „Ich bin selbstbewusst“.

Alternativ kannst du dir auch im Bett bei einer Visualisierung vorstellen, wie du eines deiner Ziele erreichst. So nutzt du deine letzten wachen Minuten sinnvoll und schläfst mit positiven Gedanken ein.

Unterbewusstsein programmieren durch Visualisierung vor dem Schlafen

Das Unterbewusstsein lässt sich kurz vor dem Einschlafen am besten beeinflussen


Unterbewusstsein neu programmieren

– Die 3 Methoden auf einen Blick

Du kennst nun 3 einfache und wirkungsvolle Wege, um dein Unterbewusstsein zu programmieren. Egal ob es dir darum geht abzunehmen, erfüllendere Beziehungen zu knüpfen oder deinen Reichtum zu vermehren, die 3 Methoden aus diesem Artikel helfen dir dabei deine Ziele zu crushen! Hier sind sie noch einmal auf einen Blick:

  1. Affirmationen
  2. Visualisieren
  3. Positive Gedanken vor dem Einschlafen

 

Noch eine kleine Überraschung zum Abschluss: Wahrscheinlich hast du diesen Artikel gelesen, weil du ein bestimmtes Ziel erreichen möchtest. Vor kurzem haben wir das eBook „Dominiere dein Leben – 11 Regeln, mit denen du jedes Ziel erreichst“ veröffentlicht. Es hilft dir dabei deine Ziele in Rekordgeschwindigkeit zu erreichen…

Lade dir das eBook jetzt kostenlos herunter, indem du deinen Namen und deine E-Mail Adresse eingibst und dann auf den roten Button klickst:

 

Unterbewusstsein programmieren Video:

Falls du noch mehr zum Thema Unterbewusstsein programmieren erfahren möchtest, dann habe ich hier ein Video für dich:

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei dein und Unterbewusstsein zu programmieren und so deine Ziele zu crushen!

Dein Max

Unterbewusstsein programmieren – Top 3 psychologische Methoden
5 (100%) 1 vote
2019-02-07T10:24:23+00:00

About the Author:

„Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.“ - Johann Wolfgang von Goethe

Leave A Comment

Tritt 7.000+ Erschaffe dich neu Newsletter-Lesern bei
Anmelden
close-image

Kostenloses eBook

Dominiere dein Leben
11 Regeln mit denen du jedes Ziel erreichst

Lade dir das gratis eBook herunter, um zu erfahren welche 11 Regeln meine Coaching-Clienten und ich nutzen, um JEDES Ziel zu erreichen.
Du trägst dich zusätzlich für unseren kostenlosen Newsletter ein.