Nur 1 % der Menschen kennen diese drei Regeln des Geldes | Wie du gut mit deinem Geld umgehst

pexels pixabay 164688

Was haben deine Eltern dir über Geld beigebracht? Wahrscheinlich das, was die meisten von ihren Eltern und der Gesellschaft gelernt haben. Gute Noten in der Schule führen zu einem sicheren Job, mit dem du viel Geld verdienen kannst. Das Geld am besten in eine Immobilie investieren oder einfach sparen. Kommt dir das bekannt vor?

Wahrscheinlich hast du jetzt einen angesehenen 9-to-5-Job und verdienst relativ gut. Aber sind wir mal ehrlich, reich wirst du dadurch nicht. Willst du mehr? In diesem Artikel verrate ich dir drei Regeln des Geldes, die kaum jemand kennt. Wenn du diese Regeln kennst und verstehst, wirst du viel besser mit deinem Geld umgehen und deine finanziellen Ziele viel einfacher erreichen.

Eltern wollen meistens nur das Beste für ihr Kind. Trotzdem heißt das nicht, dass sie in allen Sachen richtig liegen. Sie sind in einer Generation aufgewachsen, in der ein sicherer und angesehener Job unglaublich wichtig war. Die Zeiten haben sich geändert.

Regel 1: Du wirst nicht reich, indem du deine Zeit gegen Geld tauschst

Ich hatte ein ganz normales Leben. Nach meinem Abi habe ich ein Wirtschaftsingenieur-Studium abgeschlossen. Ich hatte einen coolen Nebenjob in einer Unternehmensberatung, aber ich habe schnell gemerkt, dass ich als Angestellter nicht reich werde. Ich wollte mehr. Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen normale Jobs. Aber 99 % der Menschen werden dadurch einfach nicht reich.

Ich zeige dir gleich, was du stattdessen machen solltest. Als Erstes musst du verstehen, warum du als Arbeitnehmer wenige Chancen hast reich zu werden: Als Arbeitnehmer hast du einen Arbeitgeber, der seine Kosten reduzieren und seine Umsätze steigern will. Dein Arbeitgeber gibt dir vor, wie viel du verdienst. Außerdem stehen dir nur 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Du tauschst deine Zeit direkt gegen Geld. Verdienst du 20 Euro pro Stunde und arbeitest 40 Stunden pro Woche, verdienst du zwar etwas Geld. Aber du hast kaum eine Möglichkeit dein Gehalt zu steigern. Außer du fragst immer wieder nach einer Gehaltserhöhung. Aber wie oft kannst du das machen?

Deine Zeit gegen Geld zu tauschen, ist nicht der richtige Weg. Aber was ist es dann? Anstatt deine Zeit zu verkaufen, solltest du den Fokus darauf legen, etwas Skalierbares zu verkaufen. Es muss skalierbar sein und gleichzeitig ein Problem lösen. Schaffst du etwas, das anderen Menschen einen Mehrwert bietet oder ein Problem löst, sind sie bereit dafür Geld auszugeben. Je mehr Menschen du so weiterhelfen kannst, desto mehr kannst du verdienen.

Kleine Randnotiz: Natürlich tauschst du in gewisser Weise immer deine Zeit gegen Geld. Wenn du etwas Skalierbares schaffst, kannst du den Wert deiner Zeit jedoch viel viel schneller steigern als ein Angestellter.

Dadurch kommen wir zu Regel Nummer 2: Nutze das Internet zu deinem Vorteil.

Morgens begrüßt dich dein Smartphone als Wecker, den Tag über bietet es dir Unterhaltung und Google liefert die Antworten für all deine Fragen. Meistens ist dein Smartphone sogar das letzte, das du vorm Schlafengehen siehst. Wir verbringen den ganzen Tag mit technischen Geräten. Allerdings nutzen die meisten sie hauptsächlich zur Unterhaltung. Nutzt du sie richtig, kann dir das einige Vorteile für dein Business bringen.

Wir haben gerade drüber geredet, dass du nicht deine Zeit verkaufen, sondern Probleme von Menschen lösen musst. Von möglichst vielen Menschen. Und wie erreichst du möglichst leicht möglichst viele Menschen? Der wahrscheinlich einfachste Weg ist das Internet. Hier sind ein paar Ideen für ein Online-Business.

Wenn du dein Business in einer großen Stadt eröffnest, kannst du viele Menschen damit erreichen. Eröffnest du es online, kannst du Millionen von Menschen erreichen. Stell dir vor, du kannst 10.000 Menschen überzeugen, 10 € für dein Produkt oder deinen Service auszugeben. Das sind 100.000 €. Erschaffst du etwas, das wirklich Mehrwert bietet, werden 10.000 Menschen bereit sein, dafür Geld auszugeben. Aber wie erschaffst du so ein Produkt?

Mithilfe von Regel 3: Du musst mit anderen zusammenarbeiten, um reich zu werden.

Dir selber steht nur eine bestimmte Menge an Zeit, Energie und Wissen zur Verfügung. Ab einem gewissen Punkt kommst du alleine nicht weiter. Es ergibt Sinn, dir Menschen ins Boot zu holen, die dich unterstützen. Entweder, indem sie dir einfache Aufgaben abnehmen, damit du dich auf Wichtigeres konzentrieren kannst, oder sie bringen selber Expertenwissen mit. Deine Kosten werden in diesem Moment erst mal steigen. Wenn du die richten Leute wählst, werden sie dir Mehrwert bringen und deine Umsätze steigern.

Mithilfe dieser drei Regeln bist du den meisten Menschen weit voraus. Du weißt, dass du deine Zeit niemals einfach so verkaufen solltest. Finde ein Problem und verkaufe die Lösung. Wenn du das Internet und die neuen Technologien sinnvoll einsetzt, kannst du viel mehr Menschen weiterhelfen. Und mit dem richtigen Team kannst du deine Umsätze weiter steigen, wenn du selber an deine Grenzen kommst.

Bis bald,

Deniz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.