Cool, dass du wieder dabei bist und einen unserer Beiträge verfolgst. Heute geht es um ein Thema, was mich in letzter Zeit stark verfolgt hat. Es geht um eine aufgeräumte Umgebung.

Kennst du die Situation, wenn du morgens aufstehst und deine Wohnung ist unordentlich? Überall herrscht das blanke Chaos. Du siehst es und würdest dich am liebsten im Bett wieder umdrehen und deine Decke über den Kopf ziehen.

Aufräumen schafft Produktivität!

Stehst du morgens auf und deine Wohnung oder Zimmer ist aufgeräumt, wirst du dich wohler in deiner Umgebung fühlen. Es fällt dir leichter produktiv zu arbeiten. Siehst du aber anstatt einer aufgeräumten Umgebung eine Umgebung die vom Chaos geprägt ist, wirst du weniger Lust verspüren zu arbeiten, bzw. produktiv zu sein. Deine innere Welt ist mit deiner äußeren Welt überfordert. Du füllst dich leicht ohnmächtig, weil du nicht weißt, wo du anfangen sollst. Räumst du auf, schaffst du auch Ordnung in deinem Kopf. Außerdem sparst du enorm viel Zeit, wenn du weißt, wo welcher Gegenstand liegt. Suchst du eine halbe Stunde nach Dingen, weil du nicht weißt, wo du sie hingepackt hast, verlierst du wertvolle Zeit.

Eigne dir eine „Aufräumroutine“ an!

Fange an jeden Abend kurz bevor du zu Bett gehst, deine Wohnung oder dein Zimmer aufzuräumen. Wirst du die Routine durchziehen, wirst du mit einem enspannteren Gefühl schlafen gehen. Du wirst das Gefühl haben, etwas geschafft zu haben. Dein Tag bekommt einen noch besseren Abschluss, egal wie er bis jetzt gelaufen ist. Am morgen wirst du dich in deiner Umgebung besser fühlen. Du wirst mit Freude in die Küche gehen, weil sie aufgeräumt ist. Dein Tag beginnt mit einem besseren Gefühl. Es macht mehr Spaß sich in Räumen aufzuhalten, die aufgeräumt wurden. Nicht nur deine Gäste sondern auch du selber wirst es dir danken. Stell dir vor du kommst morgens in die Küche und siehst das ganze dreckige Geschirr. Wie wirst du dich fühlen? Wahrscheinlich schlecht, weil du es noch beseitigen musst. Hast du es aber am Vorabend schon erledigt, wird dich das entspannter in den Tag starten lassen.

Denke über Minimalismus nach!

Minimalismus erspart dir einiges deiner wertvollen Zeit. Wenn du weniger Dinge besitzt, verschwendest du auch weniger Platz. Du musst dich um weniger Dinge kümmern und weißt in der Regel auch, wo diese genau liegen. Minimalismus schützt dich vor dem absoluten Chaos. Es lässt dich befreiter Leben. Deine Sachen werden dich nicht mehr erschlagen. Du hast mehr Raum, um dich entfalten zu können. Besitzt du nur das, was du wirklich brauchst, ist es leichter für dich Überblick zu behalten. Dein Kopf wird nicht überquirlen und du kannst dir wirklich wichtige Dinge merken.

Stay fresh!

Till

Kategorien: Werkzeuge

Till

„Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ – Jiddu Krishnamurti

0 Gedanken zu „Warum eine aufgeräumte Umgebung wichtig für dich ist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Werkzeuge

Routinen – Mit Beständigkeit zum Ziel!

Jeder von uns hat Routinen. Kaum einer ist sich diesen bewusst. Sie wurden dir wahrscheinlich größtenteils von deinen Eltern anerzogen bzw. einverleibt. Ich wette du putzt dir jeden Morgen die Zähne!? Das ist schon eine Weiterlesen …

Werkzeuge

Reflektieren und dein Bewusstsein stärken!

Heute möchte ich dich dazu motivieren, dich entweder täglich oder einmal in der Woche in die Mangel zu nehmen. Das Thema für heute heißt, Reflektieren. Heute wird es darum gehen, dass du dich aktiv hinsetzt Weiterlesen …

Werkzeuge

Natur – Das Tool für mehr Energie!

In meinem heutigen Artikel möchte ich dir gerne die Natur ans Herz legen. Ich möchte dich zur einer aktiveren Lebensweise animieren. Wie stehst du zur Natur? Bist du oft draußen in der Natur unterwegs oder Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: