Warum du dir dein Umfeld gut aussuchen solltest!

Hast du dir schon einmal Gedanken über dein Umfeld gemacht? Dir überlegt, welchen Einfluss deine Freunde auf dich haben? Warum du da stehst, wo du stehst?

Meist stehst du im Leben dort, wo auch deine fünf engsten Freunde stehen. Und es stimmt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dein Umfeld spiegelt dich. Du rauchst und trinkst? Deine Freunde werden es wahrscheinlich zum größten Teil auch tun. Du treibst viel Sport? Dein Umfeld wird es auch tun. Die Außenwelt ist knallhart und zeigt dir immer wieder, wo du stehst. Dein Umfeld inspiriert auch deine Art zu denken, sie gibt dir stets neuen Input. Sieht dein Umfeld viele Möglichkeiten im Leben, wirst du sie auch sehen können!

Der Anfang

Wenn du anfängst, dich entwickeln zu wollen, werden das deine Freunde merken. Sie werden versuchen, dich wieder auf ihre Ebene zu ziehen. Eventuell kannst du jemanden von der Idee begeistern und er wird mit dir ziehen. Ich kann dir aber sagen, dass es die wenigsten wollen. Bevor ich mit Persönlichkeitsentwicklung begann gehörte ich 3 oder 4 Freundeskreisen an, heute habe ich nur noch einen. Es geschieht fasst wie automatisch, du merkst mit der Zeit, welcher deiner Freunde dir wirklich gut tut und wer nicht. Der Kontakt bricht ab. Jeder geht seinen eigenen Weg. Das ist ok, das ist der Lauf der Zeit. Nach einiger Zeit umgibst du dich fast wie von selbst, mit Leuten, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. Merke dir also, willst du dein Umfeld verändern, verändere erst dich!

Akzeptiere!

Durch den Start deiner Entwicklung hast du nun eine andere Realität entwickelt als der Großteil der Gesellschaft. Das ist gut. Du solltest die Realität deines Umfeldes akzeptieren. Sie ist nur anders als deine. Eure Realitäten haben sich auseinander entwickelt. Auch wenn es schwer fällt, akzeptiere es!

Geh tiefer!

Viele meiner damaligen „Freunde“ waren nur Ablenkung für mich, ich machte was mit ihnen, um mich von mir selber abzulenken. Ich kann aber nicht sagen, dass es wirklich gute und tiefe Freundschaften waren. Das ist der Punkte, wir treffen viele Menschen heute nur, um uns von uns Abzulenken, um die Schmerzen zu betäuben, anstatt uns intensiv mit uns selber zu beschäftigen. Viel zu oft hängen wir sinnlos rum, mit Menschen die meistens nur über 1-3 Themen reden können. Macht dir das Spaß? Mir nicht! ich finde es anstrengend. Ich will wissen, was die Menschen bewegt, wie sie ticken und wie sie das Leben sehen. 

Diese Art der tiefen und offenen Gespräche kann ich gefühlt nur mit einer von zehn Personen führen. Aber genau diese Gespräche machen doch eine Freundschaft aus. Vielleicht haben wir ähnliche Dinge erlebt, sowas schweißt doch zusammen. Viele der Menschen heut zutage haben Angst über ihre innere Welt zu reden. Das ist sehr schade, da sie doch so viel zu bieten hat. Wir alle sind nicht perfekt, ich finde das macht das Leben doch erst so spannend. Aber kaum einer redet drüber. Willst du echte, tiefe, erfüllende und mitreißende Freundschaften führen? Dann suche dir die Leute gut aus. Ihre innere Welt beeinflusst auch deine!

Ziele teilen

Du fragst dich bestimmt mit wem du deine Ziele teilen solltest. Sicherlich wird es auch dir schon passiert sein, dass du mit jemandem aus deinem näheren Umfeld, seien es Freunde oder Teile der Familie, Arbeitskollegen etc., über deine Ziele, Träume und Visionen gesprochen hast und derjenige dich für größenwahnsinnig gehalten hat. Es sind meistens Personen, die nicht daran glauben ihre eigenen Ziele zu erreichen. Sie wollen dich zu sich runter ziehen, damit sie sich besser fühlen. Sie hoffen, dich damit manipulieren zu können, damit du aufhörst, aktiv an deinen Zielen zu arbeiten und auf ihre Ebene kommst. Diese Menschen machen sich meist im größeren Maße über dich lächerlich. 

Traue ihnen nicht!

Solltest du solche Personen kennen und ihnen täglich begegnen, versuche so wenig wie möglich mit ihnen zu kommunizieren. Diese Menschen verseuchen nur deinen Verstand. Dein Verstand wird irgendwann über ihre Worte nachdenken und sie versuchen zu nutzen. Deswegen sind sie absolutes Gift.

Ein gutes Zeichen für gute Freundschaften, sind Gespräche, bei denen über deine Träume und Ziele nicht geurteilt wird.

Wie dein Umfeld aussehen sollte?

Am besten suchst du dir Gleichgesinnte, also Leute die auch ihre Ziele und Träume verwirklichen wollen. Menschen die an ihrer Persönlichkeit arbeiten, Menschen die dir konstruktives Feedback geben können, Menschen die dich weiterbringen, Menschen die dich unterstützen. Suche dir auch Menschen, die in Bereichen besser sind als du, damit du von ihnen lernen kannst. Es sind Menschen mit denen du über deine Entwicklung, Zukunft und positive Dinge sprichst und nicht über Krankheiten!
Die Menschen, mit denen du dich umgibst, spiegeln deine Persönlichkeit.

Jetzt fragst du Dich sicher, was du mit deiner Clique machen sollst. Sollst du Dich von ihnen komplett abkapseln? Nein! Triff dich hin und wieder mit ihnen, wenn es dir passt und du bock drauf hast. Sprich über Dinge außerhalb deiner Ziele. Du bist auch nur ein Mensch mit sozialen Bedürfnissen. Ich denke hier passt auch wieder der Spruch, die Dosis macht das Gift.

Auf den Punkt gebracht:

  • Die Außenwelt spiegelt dich knallhart
  • Dein Umfeld prägt dein Denken
  • Willst du dein Umfeld verändern, verändere erst dich!
  • Dein Umfeld wird sich von alleine schmälern; Lass die Leute ziehen, es ist ok!
  • Geh deinen Weg!
  • Finde echte, tiefe, erfüllende und mitreißende Freundschaften
  • Teile deine Ziele nur mit den richtigen Leuten
  • Baue dein Umfeld mit Leuten, die sich ebenfalls entwickeln wollen
  • Rechne mit Gegenwind aus deinem alten Umfeld

Bleib am Ball, lasse dich nicht aus der Ruhe bringen, mit Gegenwind musst du immer rechen!

Till

Besuche uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram für interessante und coole Posts!

2017-01-31T10:17:19+00:00

About the Author:

„Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ – Jiddu Krishnamurti

Leave A Comment