Sicherheit ist ein Mythos – Welcher Faktor dir helfen kann…

„Nee, das ist mir zu unsicher. Ich brauch da Sicherheit.“ Kennt jeder, oder? Wieso das Verlangen nach Sicherheit ein Trugschluss sein kann möchte ich dir heute erklären.

Hauptsache sicher!

Alle wollen einen sicheren Job, eine sichere Beziehung, ein gesichertes Einkommen, ein gesichertes Umfeld, alles in allem: Sie wollen ein und dasselbe, jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr, denn dann ist es sicher.

Reine Routine – Sicherheit

Du hast auf der einen Seite die reine Routine. Das ist Sicherheit. Du bist nur sicher, wenn du sichergehen kannst, dass sich jeden Tag dieselben Dinge wiederholen. Question: Ist es erstrebenswert jeden Tag denselben Mist zu machen? Unabhängig davon, wie geil irgendetwas ist? Ab einem bestimmten Punkt wird’s doch langweilig, oder?

Wie lebst du?

Frage dich doch einmal: Lebst du jeden Tag denselben Tag und das 365 Tage im Jahr? Oder lebst du 365 verschiedene Tage im Jahr? Was ist erstrebenswerter? Die Antwort kennst nur du.

Ein weiteres Problem:

Es gibt keine Sicherheit, Sicherheit ist ein Mythos. Du lebst in einer Welt, die sich kontinuierlich dreht, alles ist in Bewegung. Ist uns meist nicht bewusst, doch es ist wahr. Leider ist in dieser Welt nicht einmal das Eintreffen der Bahn sicher, auch wenn ich diesen Punkt gerne unwahr haben würde. Genauso wenig sicher ist dein Job. Es bewegt sich alles in einem immensen Tempo, wie nie zuvor und die Werte, die du oder dein Unternehmen heute bieten, könnten morgen schon nicht mehr gefragt sein.

Flexibilität ist die neue Sicherheit

Was schützt dich in dieser schutzlosen Welt? Einfach gesagt: Flexibilität. Funktioniert Situation A nicht, dann muss Situation B herhalten, zur Not Situation Z und wenn das auch nicht geht, erfindest du einen Buchstaben!

Nur die meisten Menschen, die andauernd in angeblicher Sicherheit leben, sind nicht in der Lage flexibel zu reagieren. Sie haben es meist „ja schon immer so gemacht“ und woher sollten sie wissen, wie man mit unsicheren Situationen umgeht.

Innere Sicherheit

Mit Flexibilität kannst du jedoch nur antworten, wenn du einen wichtigen Faktor in die trägst: Die innere Sicherheit. Erst wenn du mit absoluter Sicherheit behaupten kannst, dass du mit jeder noch so beschissenen Situation in der Lage bist umzugehen, besitzt du innere Sicherheit. Der Glaube an dich und deine Fähigkeiten ist dabei immens wichtig.

Hast du diesen Zustand einmal erreicht, kann dich nichts und niemand mehr aufhalten. DU findest Wege und zur Not, kreierst du einfach welche.


PS: Ich fordere dich nicht dazu heraus, ein Leben am Limit zu führen. Sei nur bestrebt danach ab und zu Risiko und Unsicherheiten in dein Leben zu lassen, damit du in „Notsituationen“ nicht vollkommen schutzlos da stehst. Lerne mit Problemen umzugehen und Unsicherheiten zu meistern.

In diesem Sinne, lebe heute einmal einen anderen Tag,

dein Deniz

 

2017-04-30T08:57:40+00:00

About the Author:

Folge mir auf Instagram: the.real.deniz

Leave A Comment