Du hast ein Ziel, ein Traum vor Augen. Du möchtest ihn verfolgen, aber keiner geht den Weg mit dir? Du bist ganz auf dich allein gestellt? Gehe ihn trotzdem!

Die Abhängigkeit

In letzter Zeit, bedingt durch persönliche Interessen, ist mir dieses Thema in den Sinn gekommen.

Früher war ich eine Person, die Dinge nicht gerne alleine erledigt hat. Ich musste Freunde, Personen um mich herum haben, die dabei waren. Dabei habe ich mich besser gefühlt, wahrscheinlich weil ich den Mut nicht aufgebracht habe, diese Dinge alleine zu tun.

Konnte also beispielsweise niemand, machte ich meine Situation davon abhängig, ob mir jemand zusagte. Ich machte meinen eigenen Spaß direkt abhängig von den Entscheidungen anderer!

Wenn keiner Zeit und Lust hatte, blieb ich Zuhause. Viele werden das sicherlich kennen. Man verbringt dann einfach seine Zeit vor dem Fernseher und verwirft seine eigentliche Idee, auch wenn man richtig Lust darauf hätte.

Nur wer geht schon gerne alleine ins Kino? Alleine in eine Bar? Allein Essen? Alleine…

Wenn wir dieses Verhalten jedoch nicht ändern, werden wir immer in Abhängigkeit leben.

Wir werden natürlich niemals vollkommen unabhängig sein, jedoch können wir einen Schritt in die richtige Richtung gehen, alleine Dinge unternehmen und gänzlich neue Erfahrungen über uns selbst sammeln.

Mach dein eigenes Ding!

Ich möchte dich hiermit dazu anspornen, einfach alleine rauszugehen. Überwinde dich. Hast du Lust auf einen Kinobesuch? Geh einfach ins Kino. Reise einmal alleine, gehe spazieren, genieß die Ruhe.

Sicher sagen jetzt viele: „Äh, ja.. aber das wirkt ja so als hätte ich keine Freunde.“ Klar. Mag sein. Doch machst du dein Leben abhängig davon, was andere von dir denken? Wenn ja, dann solltest du meine Meinung nach einmal gründlich überlegen für wen du lebst. Für dich oder die anderen?

Das Leben

Die größten Herausforderungen im Leben wirst du alleine meistern müssen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass du dir selbst vertrauen kannst. Wenn du Zeit mit dir alleine verbringst, dann gewinnst du vertrauen in dich. Gleichzeitig kannst du in der Zeit für dich alleine wertvolle Erkenntnisse über dich sammeln. Du kannst dich mit deinen Gefühlen, Gedanken und Vorstellungen auseinandersetzen, zum Beispiel bei einer Runde alleine im Wald.

Auf diese Weise kannst du dir selbst ein Stück näher kommen. Mit jedem Mal wird deine Abhängigkeit zu anderen Menschen sinken.

Ich persönlich schalte momentan gerne einmal ab indem ich eine Runde in den Wald gehe, ohne Musik, ohne Telefon. Einfach mal für sich sein und die Ruhe genießen, denn der Alltagsstress kommt schnell wieder auf einen zu.

Geh doch mal eine Runde spazieren!

Allein im Wald

Die willkommene Unabhängigkeit

Ein weiterer Aspekt der Unabhängigkeit ist, dass man weniger auf Entscheidungen anderer angewiesen ist.

Schauen wir uns einmal folgendes Szenario an:

Du willst unbedingt Rom besuchen. Andauernd fragst du Freunde ob sie nicht mitkommen wollen, es ist so schön dort blablabla. Im Endeffekt gibt dir jedoch keiner seine Zusage und du stehst nun alleine dort. Entweder bläst du die Idee ab oder machst es alleine. Meistens wird daraus nichts, du bleibst wie alle anderen ebenfalls Zuhause und denkst darüber nach, wie schön es doch in Rom wäre.

italy-1005507_1920

Rom – Italien

Schauen wir uns das Szenario mit einer anderen Herangehensweise an:

Du willst unbedingt Rom besuchen. Statt alle zu fragen, ob dich nicht irgendwer begleiten mag, sagst du deinen Freunden nur: „Ich werde am … nach Rom fliegen. Morgen buche ich die Tickets, es kostet …. Wenn einer von euch Lust hat, kann er sich gerne anschließen und wir buchen zusammen.“

Was ein Unterschied!

Denn wie oft treffen wir auf Leute, gar Freunde, die nicht in der Lage sind Entscheidungen zu treffen. In der zweiten Variante ist es egal. Die Menschen können sich anschließen und mit dir Spaß haben oder du machst dein eigenes Ding. Du lebst, während sie aller Voraussicht nach vor dem Fernseher hocken.

Du gibst ihnen jedoch die Chance aus ihrem Trott herauszukommen und an deinem Leben teilzuhaben. Du hast alles herausgesucht und ihnen die Möglichkeit geschenkt.

Wer die Chance nicht wahrnimmt, ist selbst Schuld. Laufe den Menschen nicht mehr hinterher, wie ich es lange Zeit gemacht habe. Lebe unabhängiger!

Besuche uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram für interessante und inspirierende Posts!

 

 

Kategorien: Inspiration

Deniz

Folge mir auf Instagram: the.real.deniz

0 Gedanken zu „Selbst ist der Mann/die Frau“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Inspiration

Leben am Limit – Wie Grenzerfahrungen dein Leben bereichern

Leben am Limit? Wenn deine Freundin fragt: „Schatz, habe ich zu viel Schminke benutzt?“ und du antwortest: „Kommt drauf an. Wenn du Batman erledigen willst, dann nicht.“. Spaß beiseite. Warum solltest du ein Leben am Weiterlesen …

Inspiration

Warum Veränderungen wichtig für dich sind

Veränderungen. Für die meisten von uns bedeutet Veränderungen ein Ausnahmezustand. Viele scheuen sich vor Veränderungen. Sie machen uns Angst. Wir laufen vor ihnen Weg. Auch du?

Inspiration

Was willst du eigentlich? Die Frage aller Fragen…

In einer Gesellschaft, in der jeder so ziemlich alles will, aber auch keiner Ahnung hat was genau, musst du dich einigen Fragen stellen. Diese Fragen können weh tun, aber wenn du dich darauf einlässt, können Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: