GLAUBENSSATZ: 9 Glaubenssätze die du aufgeben MUSST

Hast du dir schon einmal gesagt, du kannst nicht glücklich werden? Oder bist du der Meinung, dass du inneren Frieden nicht verdient hättest? Möglicherweise sagst du jeden Tag, dass du nicht gut genug bist. Im heutigen Artikel nenne ich dir 9 Glaubenssätze, die du aufgeben musst, um inneren Frieden zu finden und endlich glücklich zu sein.

Warum? Weil Glaubenssätze selbst erfüllende Prophezeiungen sind. Wenn du denkst, keiner mag dich, wird das Resultat oft genauso ausfallen, weil du dich deinem Glaubenssatz entsprechend verhältst.

Marc Aurel drückt es wunderschön aus:

„Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht.“

Und Dr. Wayne Dyer führt es folgendermaßen perfekt weiter:

„Wenn Du Deine Sicht auf die Dinge veränderst, verändern sich die Dinge, die Du siehst.“

Besser kann ich es niemals ausdrücken. Doch bevor wir anfangen: Stelle sicher, dass du uns auf Instagram folgst. Dort bekommst du täglich neue Tipps sowie massenweise Storys, die deine schlechten Glaubenssätze im Handumdrehen sprengen! Klicke hier.

Glaubenssatz Nr. 1: Das Leben ist hart

Dieser Glaubenssatz hat mich lange in meinem Leben begleitet. Selbstverständlich ist das Leben nicht immer einfach, doch wenn du davon ausgehst, dass das Leben durchgehend hart ist, dann wirst du es genauso empfinden. Das Leben muss nicht jeden Tag ein Akt des Kampfes sein. Vielmehr kann, und soll meiner Ansicht nach, das Leben Spaß machen und du sollst es genießen können. Wenn du diesen Glaubenssatz aus deinem Leben entfernst, wird dir vieles leichter von der Hand gehen.

Glaubenssatz Nr. 2: Ich kann nicht glücklich sein

Ein Glaubenssatz den ich immer wieder bei Menschen die schwer unglücklich sind beobachten kann: Sie geben sich selbst nicht die Erlaubnis glücklich zu sein. Einer der größten Schritte in Richtung persönliches Glück ist die Entscheidung, dir selbst die Erlaubnis zu geben, glücklich sein zu dürfen. Oft blockieren wir uns selbst. Du bist der einzige Mensch, der dein Glück verhindern kann. Genauso bist du der einzige Mensch, der dir endlich erlauben kann, glücklich zu sein. Ein Tipp von mir: Schreibe einen Brief an dich und erteile dir die Erlaubnis glücklich zu sein.

Glaubenssatz Nr. 3: Wenn… dann…

Viele Glaubenssätze die ein wenn und dann enthalten, sind dir nicht zuträglich. Zum Beispiel: Wenn ich endlich dieses neue Auto habe, dann bin ich glücklich. Wenn ich endlich den tollen Körper habe, dann bin ich mit mir selbst zufrieden. Sprich sämtliche Glaubenssätze, die dir sagen, du bist zufriedener oder glücklicher, wenn du irgendetwas erreichst oder bekommst, was in der Zukunft liegt. Diese Glaubenssätze behindern dein Glück in der Gegenwart, weil sie stets davon ausgehen, dass das Bessere woanders liegt, also nicht im Hier und Jetzt. Und in den meisten Fällen wird dich die Zukunft nicht viel glücklicher machen.

Glaubenssatz Nr. 4: Ich habe keine Zeit

Ein eigentlich sehr unlogischer Satz, da jeder Mensch die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung hat. Ich muss immer etwas lächeln, wenn mir Menschen erzählen, sie hätten keine Zeit, um Sport zu treiben oder ähnliches. Das ist lustig, weil ich vielen Dingen in meinem Leben nachgehe und trotzdem Zeit für Sport habe. Damit will ich nicht sagen, wieviel toller ich bin. Ich möchte nur deutlich machen, dass wir uns selbst andauernd belügen. Menschen, die sagen, sie haben keine Zeit, sind entweder nicht wirklich interessiert oder ordnen diesem keine Priorität zu. Frage dich demnächst einmal selbst, ob du wirklich keine Zeit hast während du den Fernseher einschaltest.

Glaubenssatz Nr. 5: Das geht nicht

Eins muss ich uns Deutschen lassen: Wir sind richtig gut darin, Menschen zu erklären, warum etwas nicht gehen kann. Es werden Statistiken ausgegraben, Beispiele, Studien und lauter handfestes Material. Doch wenn diese Energie dafür verwendet werden würde, die unmöglichen Dinge dieser Welt doch zu schaffen, würden wir an einem besseren Ort leben. Der Glaubenssatz „Das geht nicht“ mag vielleicht logisch sein, doch er ist nicht hilfreich, denn du setzt dir jedes Mal Grenzen anstatt selbst auszuprobieren, wo diese Grenzen für dich persönlich liegen. Frag mal Menschen wie Arnold Schwarzenegger, wie oft jemand ihnen gesagt hat, es geht nicht. Etwas ist so lange unmöglich, bis es jemand schafft.

Glaubenssatz Nr. 6: Ich bin …

Wenn du wütend wirst, identifizierst du dich sehr wahrscheinlich mit diesem Gefühl. Du sagst dir: „Ich bin wütend.“. Eckhart Tolle und viele weitere spirituelle Lehrer sind der Meinung, dass diese Identifikation mit dem Gefühl eine große Ursache für persönliches Leid ist. Denn letzten Endes bist du nicht das Gefühl. Du fühlst die Wut, aber du bist nicht die Wut. Deine Sprache drückt somit die Quelle deines Leidens aus. Versuche den Satz „Ich bin wütend/Ich bin verärgert/Ich bin traurig/usw.“ mit „Ich fühle mich wütend/Ich fühle mich verärgert/usw“ auszutauschen. Auf diese Weise gewinnst du Distanz zur Emotion und es fällt dir leichter dich mit dieser auseinanderzusetzen.

Glaubenssatz Nr. 7: Keiner mag mich

Wenn dein Glaubenssatz in die Richtung geht, dass keiner dich mag oder alle Menschen dir nur schlechtes wünschen, dann werden deine Gedanken deine sozialen Interaktionen sehr negativ beeinflussen. Du wirst es schwer haben neue Freunde zu finden, auf Menschen zuzugehen oder generell sozial zu interagieren. Ich weiß wovon ich spreche. Früher war ich aufgrund solcher Glaubenssätze immer auf Konfrontationskurs und hatte Probleme soziale Kontakte zu knüpfen. Erst als ich mich diesen Glaubenssätzen stellte, veränderte sich mein komplettes soziales Umfeld.

Glaubenssatz Nr. 8: Es gibt nur schlechte Männer/Frauen

Viele Menschen verzweifeln bei der Partnersuche. Männer sind oft der Meinung, keine anständige Frau zu finden, was auch immer das heißen mag und Frauen sind oft der Meinung, es gäbe keine richtigen Männer mehr. Diese Glaubenssätze verhindern, dass du überhaupt erst in der Lage bist einen geeigneten Partner zu finden. Sobald du eine Macke bei einem potentiellen Partner findest, lässt du diesen sofort links liegen, weil du dich bestätigt fühlst. Sabotiere dich also nicht mehr selbst und öffne deine Augen für all die möglichen potentiellen Partner. Hier sind Orte aufgelistet, an denen du einen passenden Partner finden kannst.

Glaubenssatz Nr. 9: Ich bin unattraktiv/blöd/unsozial usw.

Oft belegen wir Menschen uns mit Attributen, die gar nicht stimmen. So sind wir der Meinung wir seien unattraktiv, weil wir nicht dem Ideal aus dem Fernseher entsprechen. Wir sind blöd, weil wir schlecht in Mathe sind. Wir sind unsozial, weil wir wenig Freunde haben. Diese Dinge sind oft nur eine Perspektive aus vielen. Nur weil du schlecht in Mathe bist, heißt dies nicht, dass du weniger intelligent als andere bist. Möglicherweise liegt deine Fertigkeit in anderen Bereichen wie Kunst, Literatur oder was auch immer. Die Schule ist kein Maßstab für deine Intelligenz. Schule und Uni sind nur für eine kleine Art von Menschen gedacht. Alle anderen sollen ebenfalls so sein oder sind dumm. Identifiziere dich nicht mit solchen Dingen. Finde lieber heraus, wo du gut bist.

Was hindert dich?

Wenn du mehr Input bekommen möchtest, der deine Glaubenssätze dauerhaft zerstört, dann empfehle abonniere uns auf YouTube. Dort bekommst du maximales Wissen in minimaler Zeit. Hier geht’s zum Kanal!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim zerstören deiner Glaubenssätze.

Dein Deniz Deke

 

EXKLUSIVE INHALTE!

GEHEIMES WISSEN

Jeden Freitag KOSTENLOSE Tipps & Tricks, die du nicht verpassen darfst... Trage dich JETZT ein!
BUCHEMPFEHLUNGEN, INSPIRATION UND VIEL MEHR! SCHNELL SEIN LOHNT SICH..
2018-04-04T09:36:30+00:00

About the Author:

Folge mir auf Instagram: the.real.deniz

Leave A Comment

EXKLUSIVE INHALTE!

GEHEIMES WISSEN

Jeden Freitag KOSTENLOSE Tipps & Tricks, die du nicht verpassen darfst... Trage dich JETZT ein!
BUCHEMPFEHLUNGEN, INSPIRATION UND VIEL MEHR! SCHNELL SEIN LOHNT SICH..
close-link
GEHEIMES & EXKLUSIVES WISSEN! Jeden FREITAG kostenlos nur per E-Mail. Trage dich JETZT ein:
close-image