Das Internet hat alles verändert. Unternehmen entstehen in sekundenschnelle und verändern urplötzlich ganze Branchen. Berufe, die vorher gefragt waren, sind nicht mehr notwendig. Wie geht man damit um?

Es ist schon erstaunlich. Die Welt bewegt sich rasend schnell. Das Zeitalter der Digitalisierung ist ein Teil von uns. Alleine die Tatsache, dass du diese Zeilen hier auf deinem Smartphone oder PC liest, spricht dafür. Doch hat dies auch Auswirkungen auf deine Karriere.

Unsicherheit

Die Anforderungen an uns Menschen werden immer größer und gleichzeitig gibt es Sicherheit nicht mehr. Wer früher noch davon ausgehen konnte, bis ins Rentenalter den selben Job im selbigen Unternehmen durchzuführen, der wird heute vier Umschulungen machen müssen und drei Mal das Unternehmen wechseln.

Unternehmen steigen schnell empor, aber verschwinden genauso schnell von der Bildfläche. Selbst Giganten wie Nokia oder Kodak verschwinden im Zeitalter der Digitalisierung. Wer nicht schnell genug auf Trends und Wandel reagiert, ist weg. Die schiere Größe spielt dabei eine eher unterordnete Rolle.

Berufswechsel und der Zwang zur Flexibilität

Du wirst ab und an dein Unternehmen wechseln. Wenn dein Bestreben ein Beruf für einen Arbeitgeber ist, dann sei gewarnt: Du wirst ab und an einen Wechsel vornehmen müssen. Heutzutage gehören Berufswechsel zum Alltag, wie neue Schuhe zur Kleidung. Ab und an werden sie gewechselt. Der eine trägt sie länger, ein anderer kürzer.

Damit musst du ebenfalls bereit sein, flexibel zu reagieren. Von dir wird verlangt, dich auf neue Umgebungen einstellen zu können und dich in jedem Unternehmen unverzichtbar zu machen. In eine Lage zu bringen, in der dich keiner feuern kann, weil du das Unternehmen zusammenhältst. Wer ersetzbar ist, wird irgendwann ersetzt.

Sollte dies der Fall sein, dann kann es mit einer hohen Wahrscheinlichkeit dazu kommen, dass du einmal arbeitslos wirst. Ein Zeitraum zwischen dem neuen und dem alten Job, indem du lernen musst, mit deiner Untätigkeit etwas anderes zu machen.

Im Falle der Selbstständigkeit ist Flexibilität von noch stärkerer Bedeutung. Da jedoch der Großteil in einer Arbeitnehmer – Arbeitgeber Beziehung steckt, ist dies heute das Hauptthema.

Flexibilität

Du kannst dich unverzichtbar für bestimmte Unternehmen machen, indem du dich auch in deiner Freizeit mit Themen bezüglich deiner Arbeit beschäftigst. Sei es durch Bücher, Seminare oder ähnlichem. Dabei unterstützt es natürlich, wenn dir deine Arbeit von vornherein Spaß macht und wird somit zu einem automatischen Prozess.

Aber auch in diesem Fall bist du nicht abgesichert. Kommt beispielsweise ein Portal wie airbnb und deine ganze Branche wird auf den Kopf gestellt, dann wirst du auch hier wenig ausrichten können.

Letzten Endes ist es besonders in der heutigen Zeit von außerordentlich hohem Wert eine gewisse Flexibilität an den Tag zu legen. Lerne mit neuen Situationen umzugehen, denn in der heutigen Zeit ist fast jeder ersetzbar. Sei es durch eine Maschine, eine schlechter bezahlte Arbeitskraft oder einfach durch eine jüngere und bessere Version. Es gibt immer jemanden, der deinen Job besser oder billiger macht.

In diesem Sinne: Flexibilität ist das Stichwort!

Dein Deniz


Deniz

Folge mir auf Instagram: the.real.deniz

0 Gedanken zu „Die Notwendigkeit der Flexibilität“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Inspiration

Leben am Limit – Wie Grenzerfahrungen dein Leben bereichern

Leben am Limit? Wenn deine Freundin fragt: „Schatz, habe ich zu viel Schminke benutzt?“ und du antwortest: „Kommt drauf an. Wenn du Batman erledigen willst, dann nicht.“. Spaß beiseite. Warum solltest du ein Leben am Weiterlesen …

Inspiration

Warum Veränderungen wichtig für dich sind

Veränderungen. Für die meisten von uns bedeutet Veränderungen ein Ausnahmezustand. Viele scheuen sich vor Veränderungen. Sie machen uns Angst. Wir laufen vor ihnen Weg. Auch du?

Inspiration

Was willst du eigentlich? Die Frage aller Fragen…

In einer Gesellschaft, in der jeder so ziemlich alles will, aber auch keiner Ahnung hat was genau, musst du dich einigen Fragen stellen. Diese Fragen können weh tun, aber wenn du dich darauf einlässt, können Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: