Der Alphawolf

Der Alphawolf

Der Wolf ist ein wunderschönes Tier. Imposant, stark und in der Gemeinschaft schwer zu verletzen. Wenn wir alle Wölfe wären, würde jeder unter uns gerne der Alphawolf sein, aber bist du auch bereit den Preis zu zahlen? Und was hat das Ganze mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun?

Siehst du das Bild? Siehst du den Wolf der heult? Das ist der Alphawolf. Zumeist der Älteste im Bunde, der Erfahrenste und der Aktivste.

Auch wenn Wölfe in freier Wildbahn wohl nach neusten Forschungen keine reinen Alphatiere stellen, bilden sie Leitpaare. Ein Pärchen, welches situationsbezogen die autoritäre Rolle übernimmt.

Viele Menschen wollen zu diesen Alphatieren gehören. Du gehörst sicherlich auch dazu. Jeder hat gerne das sagen, zeigt anderen seinen Weg auf und diese folgen einem daraufhin.

Viele Menschen wollen jedoch ebensowenig Verpflichtungen eingehen, die es benötigt, ein Alphawolf zu werden. Ich werde dir hier einige Punkte nennen, die du als Alphawolf, als Leader, bedingungslos beherrschen musst.

Bevor ich dir diese Punkte nenne, möchte ich dich auf etwas hinweisen!

Der Alphawolf ist die Persönlichkeit, die ICH versuche anzustreben. Sie entspricht nicht dem Ideal von jedem. Nicht jeder ist dafür geeignet und genauso wenig wird es jedem gefallen, so zu sein. Vielleicht merkst du trotzdem, dass in dir ein verlangen darin schlummert, den Wolf zu wecken…

Du bist der Anführer

Als Anführer deiner Gruppe, deiner Freunde, deiner Familie, bist du dazu gezwungen, Entscheidungen zu treffen. Du gehst voraus. Falls deine Gruppe mal wieder nicht weiß, was man heute Abend eigentlich machen soll, schlägst du es vor. Du machst jedoch auch Dinge mit, die dir nicht gefallen.

Deiner Persönlichkeitsentwicklung hilft es enorm, unabhängig davon ob du ein Leader sein möchtest oder nicht, Verantwortung zu übernehmen. Es muss nicht immer der richtige Weg sein. Manchmal macht es jedoch mehr Sinn, in eine unbekannte Richtung zu gehen, als stehenzubleiben.

Trotz der Tatsache, dass dem Alphawolf bewusst ist, dass er die Gruppe anführt, steht er mit jedem auf einer Stufe! Reflektiere deine Ansichten regelmäßig! Hierbei hilft dir: [Umgang mit Menschen]

Der Fels in der Brandung

Harte Zeiten erfordern Felsen in der Brandung. Werde einer! Deine Freunde werden auf dich bauen und dich brauchen und in den Momenten heißt es: Da sein!

Niemand gibt es gerne zu, einen schwachen Moment zu haben. Verständlich. Trotzdem haben wir sie alle. Während ein Alphawolf oft damit alleine klar kommen muss und sich nicht durchgehend auf andere verlassen kann, muss er in diesen Situationen für die anderen die starke Schulter sein. Die Menschen verlassen sich auf ihn, er ist der mental stärkste im Bunde.

Dies heißt natürlich nicht, dass du keine schwachen Momente haben darfst. Nur ist es in schwierigen Zeiten ab und zu notwendig, sich den Dreck abzuklopfen und wieder aufzustehen.

Ein Wolf, ein Wort

Deine Aufgaben erfüllst du zu 1000 %! Jeder weiß, die Ziele, die du vor Augen hast, werden erreicht. Man sieht dir dein Brennen an, dein Feuer. Die Leute, die sich dir anschließen, können sich an deiner Leidenschaft festhalten. Wenn du Taten ankündigst, hältst du dich daran. Dein Wort ist Gold wert!

Ein wichtiger Punkt in der Persönlichkeitsentwicklung. Verhalte dich deinen Worten entsprechend. Sei kongruent! Das bedeutet: Handle nach dem, was du sagst! Sage nicht das Eine und mache das Andere.

Ein Alphawolf wird zum Beispiel niemals, eine kurzfristige Befriedigung seinem Wort vorziehen. Lies dazu auch: [Kurzfristige vs. langfristige Befriedigung]

Im Angesicht der Angst

Du hast Angst, aber du weißt, wie du mit ihr umgehst. Deine Handlungen sind nicht von Angst geprägt.

Es gibt zwei Arten von Reaktionen auf Gefahr: Weglaufen oder Kämpfen. Ein Alphawolf kämpft für sich und seine Leute. Sei es um Ungerechtigkeiten die irgendwem angetan wurden oder eine schwierige Situation in der sich ein Alphawolf selbst befindet.

Wenn du deine Angst beherrschen willst, hilft dir möglicherweise dieser Artikel!

Risikobereitschaft

Du gehst neue Wege, auch wenn deine Leute an dir zweifeln. Dir ist bewusst, dass es ein Fehler und ein Misserfolg sein kann, doch du weißt auch, dass du aus Fehlern die größten Erkenntnisse ziehen kannst.

Das Risiko ist einem Alphawolf bewusst, doch er nimmt seine Aufgaben in Angriff, denn er hat tiefes Vertrauen in sich selber. Er scheut das Risiko nicht, denn es gibt ihm ein Gefühl von Leben. Im echten Risiko liegen die Wege zu Erfolg.

Das Ergebnis, wenn du keine Risiken eingehst: [Deine einzige Chance…]

Harmonie

Egal wie hart ein Mensch ist, er wird beherrscht von seinen Gefühlen. Jeder liebt und jeder hasst. Die meisten Menschen verstecken jedoch ihre Gefühle, denn sie fühlen sich verletzbar, wenn sie ihre Gefühle offenbaren.

Nicht der Alphawolf! Er steht zu seinen Gefühlen, er ist authentisch. Er kann die liebendswürdigste Seele sein und zeigt es seinem Gegenüber auch. Gefühle sind für ihn ein Zeichen der Stärke. Die Menschen um ihn herum wissen, dass er genauso gerne bei ihnen ist, wie sie bei ihm.

Letzte Worte

Diese sechs Punkte machen für mich einen Alphawolf aus. Ich selber bin lange noch nicht angekommen. Der Weg ist steinig und schwer. Man muss sich unglaublich viel und intensiv mit sich selber beschäftigen und reflektieren. Dies ist jedoch, der Punkt, der mich an der Persönlichkeitsentwicklung so fasziniert.

Beispielsweise fällt es einem oft leicht, nach außen den Harten zu spielen. Es jedoch wirklich zu sein und gleichzeitig in Harmonie mit seinen Gefühlen zu leben, ist die wirkliche Herausforderung.

Man hat es selber in der Hand, der zu werden, der man sein möchte!

Entsprechen die sechs Punkte deinem Bild von einem Alphawolf, oder würdest du etwas hinzufügen? Schreib uns doch in die Kommentare!

Du stehst auf tägliche Motivation und inspirierende Zitate? Folge uns auf Instagram und Twitter und sei immer auf dem neusten Stand!

2017-01-31T10:19:32+00:00

About the Author:

Folge mir auf Instagram: the.real.deniz

Leave A Comment