DENIZ 2017-10-26T08:22:01+00:00

DENIZ

„Without pain, without sacrifice, we would have nothing.“ – Tyler Durden

Die Geschichte von Deniz

 

Mit ca. 21 Jahren habe ich in Bochum gelebt, bin meinem Studium des Wirtschaftingenieurs nachgegangen und befand mich in einer langjährigen Beziehung. Hört sich gut an, oder? Meine innere Welt sah jedoch ganz anders aus. Ich war durchzogen von Ängsten, habe mich nicht getraut auf Menschen zuzugehen. Mit der Stadt habe ich mich schwer getan, nie richtig Fuß gefasst. Mein Studium war langweilig und führte zu nichts. Meine Beziehung ging auf ihr Ende zu.

Ich befand mich mitten im nirgendwo. Was sollte ich mit meinem Leben anfangen? Meine sozialen Kontakte waren kaum vorhanden, wenn, dann lebten sie weit weg. Als die Beziehung damals endete, stand ich am absoluten Tiefpunkt. Der letzte bisschen Sinn brach mir weg.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich zu dieser Zeit depressiv war. Auf dem Weg zur Uni stellte ich mir die Frage, ob das alles war? Ob mein Tod irgendeinen Unterschied machen würde? Rein prinzipiell, hatte ich kaum etwas, wofür es sich zu leben lohnte. Ich wusste nicht wofür ich aufstand, ich wusste nicht wieso ich wach war.

Meine Zeit erstickte ich in Fernsehen, Konsolenspielen und alles was mich irgendwie ablenkte. Ich zog wieder nach Düsseldorf und befand mich immer noch in der Orientierungslosigkeit meines Lebens, gefüllt von Leere. Als ich für drei Monate nicht mehr richtig schlafen konnte und teilweise während meines Nebenjobs auf dem Schreibtisch einschlief, hatte ich viel Zeit über mein Leben nachzudenken.

Wie jeder Mann wollte ich Frauen, Freunde und ein Leben, welches sich zu leben lohnt. So verbrachte ich einige Zeit damit Bücher über Persönlichkeitsentwicklung zu lesen. Bücher wie „Wie man Freunde gewinnt“. Mit der Zeit ging es mir mental immer besser, ich ging raus in die Welt, trotz meiner Ängste. Ich ging auf Menschen zu und baute mir soziale Netzwerke auf. Ich intensivierte den Sport und mein Selbstbewusstsein stieg in unermessliche Höhen.

Mit der Zeit fühlte ich mich glücklich, selbstbewusst und stark wie lange nicht mehr. Es entwickelte sich eine Vision in mir: Das maximale aus meinem Potential rauszuholen. Wenn ich eine Schwäche sah, wurde diese Schwäche zu einer Herausforderung und ich arbeitete ganz bewusst daran.

Beispielsweise hatte ich, wie fast jeder Mann heutzutage, Probleme auf Frauen zuzugehen. Mich mit diesem Problem abzufinden, war keine Option. Was habe ich gemacht? Ich bin raugegangen und sprach hunderte Frauen auf offener Straße an. Das mich dies mit meinen tiefsten Ängsten konfrontiert hat, muss ich dir (besonders als männlicher Leser) nicht erklären. Dabei ist es die natürlichste Sache auf der Welt.

Ich begann zu lernen, dass ich zu jederzeit ich selbst sein konnte. Entweder lieben oder hassen mich die Menschen. Es war nicht mehr mein Problem, da ich mich und mein Leben zu lieben begann. Früher kreisten meine Gedanken beim Betreten eines Hörsaales nur darum, was die Menschen gerade über mich denken könnten. Im Nachhinein vollkommen irrsinnig. Erstaunlicherweise leben viel mehr Menschen mit solchen sozialen Ängsten, als wir glauben.

Irgendwann kamen Personen auf mich zu und fragten mich, was mit mir passiert war. Wie ich mich so verändern konnte. Ich half diesen Menschen und hatte das erste Mal in meinem Leben das Gefühl von Erfüllung. Seit diesem Zeitpunkt wandelte sich meine Vision:

Ich war nun bestrebt, dass maximale Potential aus anderen Menschen herauszuholen, aus Menschen, die es wirklich wollen. Dabei stets das zu leben, was ich selbst predige.

Auf diesem Weg traf ich Till und später Maxi. Mittlerweile haben wir ein Team, welches jede Woche enormes leistet. An dieser Stelle, danke an euch zwei, ihr seid großartig.

Wir haben viele Fehler gemacht und sind bestrebt noch viele weitere zu machen. Doch können wir dir viel von unserem Weg mitgeben.

Ich weiß nicht, wie man viel Geld verdient. Ich weiß nicht, wie ein perfektes Leben aussieht. Zudem kann ich dir keine Sofortlösungen für alles Mögliche geben. Ich bin kein Guru und besitze auch nicht die größte Lebenserfahrung. Das will ich auch gar nicht sein.

Ich weiß jedoch wie es ist vom absoluten Tiefpunkt zu starten und von dort aus ein Leben zu kreieren, welches sich zu leben lohnt. Hast du Angst? Willst du dich selbst verwirklichen? Suchst du deinen Sinn? Zu wenig Selbstbewusstsein?

Lernen durch den Weg, den ich bereits gegangen bin und weiterhin gehe. Mache dir den Weg einfacher durch die Erfahrungen, die ich bereits sammeln konnte. Tue dir selbst den Gefallen und lebe ein Leben nach deinen eigenen Maßstäben.

Du hast viel mehr Potential in dir, als du eigentlich denkst. Bist du bereit die Herausforderungen des Lebens anzunehmen, wirst du dir ein Leben kreieren, von dem du früher nur träumen konntest.

Doch jeder Weg beginnt immer bei dir. Alle Veränderungen müssen bei dir stattfinden. Niemand kommt und erledigt das für dich.

In diesem Sinne: Lass mich dir helfen. Es lohnt sich.

Dein Deniz

ICH WILL AUCH MEINE EIGENE GESCHICHTE SCHREIBEN!