Wo ist unser Mut hin? – Gastbeitrag

Wo ist unser Mut hin? – Gastbeitrag

Gastbeitrag von Nils W.

Jetzt sagen manche, nach dem Sie die Überschrift gelesen haben: „Ich bin doch so selbstsicher und mutig wie je zuvor!“, andere: „Ich war noch nie mutig!“. Ich behaupte, egal was für eine Aussage du gerade in deinem Kopf getroffen hast, sie ist falsch!

Bevor du jetzt denkst: „Was nimmt der Typ sich raus?“ / „Wie kann der so etwas behaupten?“

Ich beweise es dir mit einem Zitat:

„I love kids they’re all like..“when I grow up i’m gonna be an astronaut and a chef and a doctor and an olympic swimmer“ like that self confidence!

That drive! That vibe! That optimism!

Where does it go?“ – Unknown

Es ist zwar auf Englisch aber ich wollte es nicht übersetzen, weil ich verhindern wollte das etwas an dieser Aussage verloren geht.

Was ist mit uns passiert? Warum sind Erwachsene ängstlich geworden, obwohl wir doch reifer geworden sind und viel mehr Mittel haben um Aktionen durchzuführen. Die Welt steht uns sperrangelweit offen. Warum machen wir nichts daraus? Wo ist diese Selbstsicherheit und dieser Mut zu solchen Aussagen hin? Ist es die die riesige Auswahl an Möglichkeiten die uns Angst macht? Die undurchschaubare Weite? Zu viele ungewohnte Situationen? Die Gesellschaft?

Das Kind in dir

Auch wenn du Angst hast, lass das Kind wieder in dir aufleben. Mach es einfach.

Ich meine natürlich nicht das Kind, was sich auf den Boden schmeißt, wenn es etwas nicht bekommt. Aus meiner Kindheit würde ich behaupten, das ich dann nicht unbedingt das bekommen habe was ich wollte. Was ich sagen will, wir sollten uns Charakterzüge des Kinderseins wieder aneignen. Die Selbstsicherheit die wir damals hatten, die uns gar nicht erst an Niederlagen im Leben hat denken lassen! Der Mut der uns dazu gebracht hat auf dem Fußballplatz andere an zu sprechen, ob man zusammen spielen kann. Daraus haben sich Freundschaften gebildet, die bis heute bestehen. In unseren Köpfen haben wir nicht 20 Jahre vor raus geschaut. Nicht alles wurde als große Sache gesehen! Viele Entscheidungen waren Kleinigkeiten die nach Gefühl und ohne zu viel Nachdenken getroffen worden sind.

Mentos

Kennst du die Mentos Werbung? Dort kriegen Erwachsene Leute ein Headset ins Ohr und die Kindern sagen, was sie zu tun haben.

Die Kinder fordern die Protagonisten dazu auf, an fremde Leute heran zu treten  und etwas zu verlangen oder zu geben. Die Kinder verlangen etwas wie: (Restaurant) „Geh doch einfach mal zu der einen Frau und frag ob du dich setzen kannst“ – (Bushaltestelle) „Frag den Mann neben dir ob er dir eine Umarmung gibt!“ und natürlich „Magst du ein Mentos?“. Diese Werbung ist Weltklasse. Sie wirft eine andere interessante Frage in den Raum: „Wann haben wir verlernt uns gegenseitig kennenzulernen?“

Diese Frage passt zum Thema. Wann haben wir den Mut verloren andere anzusprechen. Warum haben wir nicht genug Selbstsicherheit Dinge einfach zu machen und mit der Reaktion klar zu kommen? Mir geht es hier um das Prinzip. Klar zeigt die Werbung nicht die ganzen Ablehnungen. Aber ganz im Ernst:

Haben wir uns als Kinder damals in Selbstzweifel verloren, falls etwas nicht geklappt hat? Uns Sorgen gemacht, woher das Problem oder die Ablehnung kommt? Haben die ganze Nacht geweint oder uns aus diesem Grund Fressorgien veranstaltet? Uns Wochen lang eingeschlossen?

Fuck Nein! Wir haben einfach weiter gemacht, indem wir am nächsten Tag aufgestanden sind und dafür gesorgt haben, dass wir so Niederlagen ganz schnell vergessen.

Kopfkino

Das Kopfkino macht uns sehr viel kaputt. Nehmt euch die Leichtigkeit der Kinder als Vorbild, wenn es zum Beispiel darum geht, Kontakt zu fremden Menschen herzustellen oder um zu realisieren das man sich nicht um jede Kleinigkeit im Leben Sorgen machen muss. Lasst uns morgen früh doch einfach aufstehen und das Leben lockerer nehmen. Durch Zufall in verrückte Situationen geraten und schauen was daraus entsteht. Das Leben ist schön und lustig.

Einfach ein wenig Kind sein. Probiert es doch bei Gelegenheit einfach aus.

Wenn du anderer Meinung bist, habe einfach immer eine Rolle Mentos dabei. Es könnte der Eisbrecher zu etwas Großem sein! 😉

 

Ich hoffe euch hat mein kleiner Gastauftritt gefallen. Lasst den Text auf euch wirken. Ihr könnt auch gerne bei mir vorbeischauen: www.fackthisiamout.com .

 

Hier das Video von Mentos, es ist sehr zu empfehlen:

 

Du möchtest auch einen Gastbeitrag schreiben? Dann geht es hier lang!

2017-02-16T07:46:34+00:00

About the Author:

2 Comments

  1. http://www.fackthisiamout.com 27. Februar 2017 at 21:55 - Reply

    Hat mich sehr gefreut diesen Beitrag hier veröffentlichten zu dürfen.
    Hoffentlich können möglichst viele Ihren
    Nutzen daraus ziehen.

    Bis bald
    euer
    Nils

    • Deniz 28. Februar 2017 at 7:59 - Reply

      Auch uns hat es gefreut deinen Beitrag auf erschaffedichneu zu veröffentlichen. Immer gerne wieder.

      Beste Grüße,
      dein Deniz.

Leave A Comment