10ThingsThursday – 10 Dinge die du in deinem Leben akzeptieren musst

10ThingsThursday – 10 Dinge die du in deinem Leben akzeptieren musst

Willkommen zum nächsten 10ThingsThursday. Heute stelle ich dir 10 Dinge vor, die du in deinem Leben akzeptieren musst, um deinem inneren Frieden ein großes Stück näher zu kommen. Es wird nicht von heute auf morgen funktionieren, sondern es wird ein langer Prozess. Du wirst viel an dir arbeiten müssen, um diese 10 Dinge ausnahmslos akzeptieren zu können. Auf geht’s.

  1. Der Tod steht uns allen bevor: Vor dem Tot kann sich niemand schützen. Jeder von uns wird früher oder später seine Augen für immer schließen. Deswegen mache das Beste aus deinem Leben. Du hast nur eins. Folge deinen Träumen und nutze deine Zeit bewusst.
  2. Menschen werden über dich und dein Handeln urteilen: Egal was du machst, Menschen werden über dich urteilen. Sie nehmen deine Handlungen auseinander. Es kann viele Gründe geben, warum dies passiert. Oftmals liegt es nicht an dir persönlich, sondern an ihnen. Merke: Lebe unabhängig von der Meinung Anderer, um deine Träume und Ziele verwirklichen zu können. Gibst du acht auf jede Meinung wirst du nur verunsichert und somit sabotierst du dich selber.
  3. Du wirst geliebte Menschen verlieren: Hierbei spreche ich nicht nur davon, dass Menschen aus deiner Umgebung versterben könnten. Oftmals verlieren wir Menschen, weil sich unsere Realität verändert. Unsere Prioritäten haben sich verschoben. Auch kann es passieren, dass Streitigkeiten oder ähnliches dazwischen kommen.
  4. Vergangenheit: Wir alle sind von unserer Vergangenheit geprägt. Es ist für uns essentiell diese zu akzeptieren und los zulassen, um in ein neues Leben zu starten. Wir haben keinen weiteren Einfluss auf unsere Vergangenheit, deswegen sollten wir sie so akzeptieren wie sie ist. Nur so können wir in der Zukunft voll durchstarten und uns weiterentwickeln. Hängen wir dauernd in der Vergangenheit fest, wird uns das die Zukunft blockieren.
  5. Du musst Entscheidungen treffen: Entweder du triffst deine Entscheidungen selber oder jemand anderes macht es für dich. Entscheidungen wirst du immer treffen müssen. Egal, in welchem Bereich. Ob es um deine Klamotten geht oder was du am Nachmittag isst. Deswegen lerne Entscheidungen zu treffen und mit den Konsequenzen zu leben. Du hast 5000€ auf Rot gesetzt und verloren? Shit happens. Hake es ab. Du kannst es nicht ändern. Lebe mit den Konsequenzen.
  6. Du wirst immer mit Problemen zu kämpfen haben: Egal, wie viel Geld du auf deinem Konto hast. Egal, wie gut es dir geht. Du wirst immer mit Problemen zu kämpfen haben. Probleme werden dich immer begleiten. Sei es nur, eine Auseinandersetzung mit einem anderen Menschen oder dein Flugzeug hat Verspätung.
  7. Deine aktuelle Situation: Deine Situation ist, wie sie ist. Du kannst sie akzeptieren und sie verändern oder du zerbrichst dir den Kopf darüber, weil sie schlecht ist. Zerbrichst du dir den Kopf, wirst du viel Zeit verlieren und deine Situation bleibt die gleiche. Deswegen nehme sie an, geh da raus und verändere sie.
  8. Jeder Mensch besitzt seine eigene Realität: Jeder Mensch ist anders geprägt. Durch Eltern, Schule oder die Umgebung, in der der Mensch sich bewegt. Daher wirst du immer wieder auf Menschen treffen, die mit deiner Realität nichts anfangen können. Das ist okay, du musst es akzeptieren. Kämpfst du dagegen an, wirst du dir sehr viel Energie rauben.
  9. Nicht jeder glaubt das, woran du glaubst: Würden wir alle das selbe glauben, würde es auf der Welt nur eine Religion geben. Jeder von uns sieht andere Dinge in der Welt, an die er glaubt. Unterschiedliche Visionen entstehen. Auch hier gilt nicht dagegen anzukämpfen.
  10. Es existieren Hass und Liebe: Die Welt ist geprägt von Hass und Liebe. Wir alle haben diese Dinge schon einmal empfunden und können im kleinen Stil nachvollziehen, wie sich Menschen verhalten, die von Hass oder Liebe geleitet werden. Oftmals sind unsere Handlungen von Hass oder Liebe geprägt.

Das waren 10 Dinge, die du akzeptieren solltest, wenn du deinem inneren Frieden nahe kommen möchtest. Außerdem kannst du so mehr Gelassenheit erreichen. Wie gesagt, es wird ein langer Prozess werden, in dem du nach und nach die einzelnen Punkte akzeptieren wirst, wenn du weiter an dir arbeitest.

Akzeptiere die Dinge, wie sie sind und stehe zu dir.

Till

2017-03-01T19:11:55+00:00

About the Author:

„Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ – Jiddu Krishnamurti

Leave A Comment