10 Begleiter, mit denen du Leben musst, wenn du deinen Träumen folgst

10 Begleiter, mit denen du Leben musst, wenn du deinen Träumen folgst

Hast du dir schon einmal überlegt, was passiert, wenn du deinen Träumen folgst? Wenn du wirklich den Weg gehst, der für dich bestimmt ist? Ein Weg den nur die wenigsten gehen. Der Weg ist gepflastert mit Angst, Schmerz und Unsicherheit.

Der Weg zu deinen Träumen ist schwer. Er ist gewiss nicht einfach. Deswegen gehen ihn auch nur wenige Menschen. Ich zeige dir 10 Begleiter, mit denen du Leben musst, wenn du deinen Träumen folgst.

Als ich angefangen habe diesen Weg zu gehen, musste ich mich immer wieder mit Schwierigkeiten auseinander setzen. Es sind Dinge, die dich immer wieder in dein altes Leben zurück ziehen wollen. Sie wollen dich dort festhalten, wo eigentlich nicht dein Platz ist. Neun von den zehn Begleitern lassen sich als deine Feinde feststellen. Ich durfte sie in kurzer Zeit erfahren. Am Anfang ist der Umgang mit ihnen sehr hart, aber man lernt mit der Zeit mit ihnen umzugehen. Außerdem machen sie einen stärker.

Deinen Träumen zu folgen bedeutet Freiheit. Es bedeutet ein besseres Leben. Ein Leben, welches wirklich für dich bestimmt ist. Bist du breit diesen Weg zu gehen?

1: Angst

Du verlässt deine Sicherheit und begibst dich auf einen Pfad voller Ungewissheit. Du kennst dein Ziel, doch der Weg liegt im Nebel. Die Angst wird dein ständiger Begleiter, du weißt nie, was als nächstes kommt. Entweder dein Geld ist knapp und du musst die letzte Woche des Monats ohne Nahrung auskommen oder du weißt nicht, wie du die nächste Miete zahlen sollst. Die Angst davor ist riesig. Sieh es positiv, deine Komfortzone wird sich stark erweitern. Du wirst größer als deine Angst.

2: Menschen werden dich für verrückt halten

Du verlässt nach einem halben Jahr deine Arbeitsstelle mit einem sicheren Gehalt? Du brichst dein Studium kurz vor dem Bachelor ab? Die Menschen um dich herum werden toben. Sie werden dich nicht verstehen. Sie werden dich als verrückt abstempeln. Du machst etwas, was sich kaum einer trauen würde. Du verlässt deine Sicherheit. Du zeigst der Welt, dass du mutig bist.

3: Zweifel

Unruhige Nächte werden dich erwarten. Du zweifelst an deinem Vorhaben, willst zurück in dein altes Leben. Endlich wieder eine Nacht durchschlafen. Du weißt nicht, ob dein Plan funktioniert. Von außen dröhnen dauernd stimmen in deinen Kopf „mach doch was Sicheres“, „du bist doch verrückt“. Außerdem fragst du dich, ob du dafür geeignet bist. Ich versichere dir, du bist es! Der Glaube an dich zählt.

4: Du lernst dich noch intensiver kennen

Viele neue Situationen werden auf dich zu kommen. Sein es kurze Nächte oder Monate mit wenig Geld. Du wirst wachsen. Du wirst deine Zähne zusammenbeißen müssen. Es wird dich unglaublich starken machen. Aber du weißt, wer du bist und wo du hinwillst. Vergiss das nie!

5: Geduld

Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Alle Dinge die es wert sind zu haben, brauchen Zeit. Keine Pauschallösung der Welt wird dir helfen und dir eine Abkürzung zeigen. Du brauchst Geduld. Nur mit Geduld, kannst du die Berge erklimmen.

6: Hilfe anderer Menschen

Alles alleine machen zu wollen, wird uns zerstören. Jede Einmannarmee zahlt einen großen Preis und wird vermutlich am Ende scheitern. Deshalb ist es wichtig, dass du dir von anderen Menschen helfen lässt. In diesen Zeiten ist Hilfe wichtig, damit auch du mal die Last von deinen Schultern nehmen kannst. Durchbreche dein Ego und nimm auch mal Hilfe anderer an!

7: Dein altes Leben geht dir nicht aus dem Kopf

Du wirst dich nach deiner alten Sicherheit zurücksehnen. Natürlich, das alte Leben war sehr bequem. Das Geld war sicher und du konntest wie ein Roboter zur Arbeit gehen und immer das gleiche machen. Kein Stress, kein nichts. Deine Nächte waren wahrscheinlich entspannter. Roboter oder Träume? Das ist hier die Frage. Einen Preis müssen wir immer zahlen

8: Worauf wartest du?

Du wirst dich wahrscheinlich fragen, warum du so viele Jahre deines Lebens bei einer Sache verschwendet hast, die du eigentlich gar nicht magst. An einigen Tagen wirst du dir wahrscheinlich denken, „warum hatte ich nicht früher den Mut durchzuziehen“? Oftmals zögern wir zu lange und warten auf den perfekten Moment. Die Wahrheit ist aber, es gibt keinen perfekten Moment.

9: Deine Vision

Deine Vision ist größer als du. Sie wird dich tragen. Nur wegen deiner Vision machst du das Ganze. Hättest du keine Vision, warum solltest du dir diese ganzen Strapazen antun? Deine Vision ist  in dir, sie lässt dich durchhalten.

10: Der Weg an die Spitze ist es wert

Es wird der Tag kommen, an dem ist dein Traum Wirklichkeit. Dein Traum ist wahr geworden. Du verdienst das erste Geld und kannst davon leben. Deine Angst, Zweifel und deine Unsicherheiten lösen sich in Luft auf. Es hat funktioniert. Du hast dich getraut diesen Weg zu gehen und wurdest dafür belohnt. Folge deinen Träumen, es wird sich lohnen.


Solltest du bereits deinen Träumen folgen, werden dir diese Dinge wahrscheinlich nicht unbekannt sein. Selbst wenn du deinen Träumen noch nicht folgst, jetzt weißt du, was auf dich wartet. Der Weg an die Spitze ist kein leichter. Es geht nicht darum das meiste Geld zu verdienen, die größten Häuser zu besitzen, sondern es geht darum Dinge tun zu können, die man wirklich liebt.

Der Weg wird sich lohnen. Angst, Zweifel und Unsicherheit sind dein Begleiter. Das was aber danach kommt ist viel mehr wert als die Zeit die wir in Qualen verbracht haben.

2017-05-15T09:48:34+00:00

About the Author:

„Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“ – Jiddu Krishnamurti

Leave A Comment